News

Noch mehr Power: Neuer Tesla Roadster integriert SpaceX-Technik

(Bild: Tesla)

Ein Triebwerk für den Tesla Roadster? Geht es nach Elon Musk, sollen es sogar mehrere werden. Dass es wenigstens eins wird, scheint realistischer denn je.

Am Wochenende gab Tesla-CEO Elon Musk neue Informationen über das optionale SpaceX-Paket bekannt – ein mysteriöses Paket, das dem kommenden Hypercar aus dem Hause Tesla eine Reihe von Triebwerken bescheren soll. Dass Musk einiges mit dem neuen Roadster vorhat, ist kein Geheimnis mehr. Beschleunigung von 0 auf 100 Kilometer pro Stunde in 1,9 Sekunden, über 1.000 Kilometer Reichweite. Dank des SpaceX-Pakets soll der Roadster aber eventuell sogar schweben können.

Wie das funktionieren soll? Dazu gab Musk nun wenigstens einen kleinen Einblick. Die Diskussionen um den Roadster flachen seit seiner Enthüllung im November 2017 nicht ab und so ließ Musk es sich nicht nehmen, bei Twitter auf einen Tweet zu reagieren, bei dem es um ein Zurück-in-die-Zukunft-Konzept des Roadsters ging.

(Screenshot: Twitter)

Im Gegensatz zu dem auf dem Bild gut erkennbaren Raketentriebwerk soll das Triebwerkpaket von SpaceX beim Roadster deutlich unauffälliger sein und sich hinter dem Kennzeichen verstecken. Der Kompressor und die Sauerstoffflasche für das Triebwerk sollen sich im hinteren Teil des Roadsters befinden. Da, wo normalerweise die Rücksitze zu finden wären.

James Bond wäre begeistert

Dass es wahrscheinlich nur ein Triebwerk wird, legt die Pläne des schwebenden Teslas wohl erst einmal ad acta, ein bisschen Superhelden- oder Agenten-Feeling kommt allerdings trotzdem auf.

Ab 2020 soll der Roadster in Serie produziert werden. Die Basisversion soll etwa 200.000 US-Dollar kosten. Darüber hinaus wird es eine „Founders Series“ geben, für die man 250.000 US-Dollar auf den Tisch legen muss.

Zum Weiterlesen:

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung