News

Neues Büro: Google bekennt sich zum neuen Standort in Berlin

Google bekennt sich zum Standort Berlin. (Foto: dpa)

Google hat ein Bürogebäude in Berlin-Mitte gekauft und will dort mehrere hundert neue Stellen schaffen. Trotz der Proteste in Kreuzberg gehört Berlin laut Google zu den  attraktivsten Standorten in Europa.

„Für uns ist das ein klares Bekenntnis zum Standort Berlin“, sagte Google-Sprecher Ralf Bremer am Sonntag der Deutschen Presse-Agentur. „Berlin verfügt über eine florierende Startup-Szene, hervorragende Universitäten und zählt neben Hamburg und München zu den attraktivsten Standorten in Europa.“ Zuvor hatte die Berliner Zeitung darüber berichtet.

Google will Johannishof in Berlin sanieren

Das Johannishof genannte Gebäude nahe des Bahnhofs Friedrichstraße soll den Angaben zufolge zunächst saniert werden. In der Nähe des neuen Standorts liegt auch Googles neue Berliner Zentrale, deren Eröffnung im Januar auch von Protesten begleitet wurde.

Im vergangenen Herbst hatte Google Pläne für einen Campus für Startup-Firmen in Berlin-Kreuzberg ad acta gelegt. Der Widerstand in der Nachbarschaft des Standorts war groß, Kritiker protestierten, weil der Campus ihrer Ansicht nach die Gegend stark verändert und teurer gemacht hätte. In dem Gebäude solle nun stattdessen eine soziale Einrichtung entstehen, hatten Google und die beteiligten Organisationen im vergangenen Oktober mitgeteilt. dpa

Mehr zum Thema Google in Berlin:

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung