Entwicklung & Design

Überraschung: Das ist das neue Logo von Google

Das neue Logo von Google. (Screenshot: t3n)

Google hat sein neues Logo enthüllt, das der Smartphone-Ära gerechter werden soll. Was dahinter steckt, erklärt dieser Artikel.

Google lässt sein Logo tanzen

Nicht ein, sondern gleich mehrere neue Logos hat Google am Abend vorgestellt. Wie der seit kurzem unter dem Dach von Alphabet firmierende Suchkonzern aus dem Silicon Valley bekannt gibt, hat man umfangreiche Änderungen am Erscheinungsbild des bunten Logos vorgenommen. Zwar bleibt die vierfarbige Gestaltung im Kern unverändert, die feine Serifenschrift aber gehört ab sofort der Vergangenheit an.

So sehen die neuen Logos von Google aus. (Bild: Google)

So sehen die neuen Logos von Google aus. (Bild: Google)

Wie das neue Logo aussieht, zeigt Google mit einem entsprechenden Doodle auf seiner Website. Der neue Schriftzug wirkt deutlich verspielter und soll besser erkennbar sein. Zudem hat Google auch die Logo-Elemente für Spracheingaben und andere Interaktionen überarbeitet.

Neues Google-Logo soll Smartphones gerecht werden

Warum diese auffälligen Änderungen? Google begründet das Redesign des Logos mit neuen Nutzungsgewohnheiten, allen voran geprägt durch mobile Endgeräte und den vermehrten Einsatz intelligenter Sprachassistenten. „Einst war Google ein Ort, den du von einem einzigen Gerät erreichen konntest: den Desktop-PC“, schreibt Google auf seinem Blog.

Inzwischen aber habe sich das geändert. Menschen interagieren mit Google-Produkten auf vielen verschiedenen Plattformen, Apps und Geräten. „Du erwartest von Google, dass es dir jederzeit und überall hilft, egal ob auf deinem Smartphone, dem Fernseher, der Smartwatch oder im Auto“, heißt es weiter.

Deshalb hat Google sein neues Logo so gestaltet, dass es auf allen dieser Plattformen gut erkennbar ist und sich an Nutzerinteraktionen anpasst. Senden Nutzer beispielsweise einen Sprachbefehl oder tippen eine Suchanfrage ein, erscheint eine vierfarbige Waveform. Zudem wurde auch das auf vielen Websites sichtbare, blaue „G“-Icon verändert. Dies hat Google durch ein vierfarbiges „G“ ersetzt und soll der Marke gerechter werden.

 

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Ein Kommentar
Geerdes

Wieder so ein verhunztes Ding: das G ist zu groß und das e scheint zu klein.

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung