Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

News

Neues Photoshop-Update bringt Auswahl mit KI-Hilfe

(Bild: Logoboom / Shutterstock)

Das jüngste Photoshop-CC-Update bringt einige praktische Neuerungen. Windows-Nutzer können jetzt besser mit hochauflösenden Monitoren arbeiten und die angekündigte Funktion zur KI-gestützten Objektauswahl ist mit an Bord. 

Windows, Photoshop und hochauflösende Monitore waren bisher eher keine gute Kombination für Nutzer des Adobe-Programms. Durch eine enge Zusammenarbeit mit Microsoft ändert sich das jetzt. Auch für Mac-Nutzer bringt das Update neue Funktionen, unter anderem die schon angekündigte automatische Auswahl fürs Freistellen.

Photoshop skaliert sein Windows-Interface auf hochauflösenden Monitoren besser

Ab Windows 10 in der Creators-Edition ermöglicht die neue Photoshop-Version die UI-Skalierung in 25-Prozent-Schritten von 100 bis 400 Prozent. Damit ist es Windows-Nutzern möglich, das Programm sinnvoll auf hochauflösenden Monitoren mit mehr als Full HD zu nutzen, da die Bedienelemente nicht mehr zu groß sind. Die Skalierung wird dabei von der Windows-Einstellung übernommen.

Außerdem wird die Verwendung von unterschiedlichen Skalierungen auf zwei Monitoren unterstützt. Damit können beispielsweise ein hochauflösendes Laptop-Display und ein Full-HD-Monitor (oder umgekehrt) sinnvoll gemeinsam genutzt werden.

Photoshop CC 19.1 bringt die angekündigte KI-Auswahl-Funktion

Die Funktion zur KI-gestützten Auswahl wurde von Adobe schon im November angekündigt. Jetzt hat sie es in die finale Photoshop-Version geschafft. (Bild: Adobe)
Die Funktion zur KI-gestützten Auswahl wurde von Adobe schon im November angekündigt. Jetzt hat sie es in die finale Photoshop-Version geschafft. (Bild: Adobe)

Schon Ende November hatte Adobe außerdem eine neue Photoshop-Funktion angekündigt, die mithilfe einer von Adobe Sensei bereitgestellten künstlichen Intelligenz beim Treffen von Auswahlen hilft. Mit einem Klick sollen sich Motive auswählen lassen. Das funktioniert natürlich am besten, wenn sich Vorder- und Hintergrund deutlich abheben. Bei den meisten Bildern ist trotzdem noch Nacharbeit erforderlich – die Erstauswahl erleichtert das Tool dennoch.

Zur Verfügung steht die neue Funktion unter Auswahl → Objekt. Außerdem ist sie im Schnellauswahl-Werkzeug vorhanden, ebenso wie im Zauberstab. Mit kommenden Updates dürfte die Funktion weiter verbessert werden.

Neue Photoshop-Version mit vielen Detailverbesserungen

Photoshop CC 19.1 unterstützt auch das Microsoft Dial, das es als Zubehör zum Surface Studio gibt. Das Gadget wird auf den Bildschirm aufgelegt und ermöglicht jetzt auch in Adobes Programm durch Drehen die Anpassung von Einstellungen während des Malens. Das funktionierte vorher nur beim Wechsel von Malfiltern.

Die Photoshop-Funktion „Auswählen und markieren“ hat jetzt einen Regler für die Farbdekontaminierung. (Bild: Adobe)
Die Photoshop-Funktion „Auswählen und markieren“ hat jetzt einen Regler für die Farbdekontaminierung. (Bild: Adobe)

Die Funktion „Auswählen und markieren“ hat jetzt auch einen Regler für die Farbdekontaminierung. Bisher stand die Funktion nur unter „Kante verbessern“ zur Verfügung. Damit können Nutzer auswählen, wie stark der Rand eines freigestellten Objekts von einer Farbe aus den angrenzenden Bildbereichen bereinigt werden soll.

Eine weitere kleine Neuerung gibt es beim Kopieren von SVG-Dateien aus Adobe XD in Photoshop. Dabei werden jetzt alle Effekte und Stile kopiert, nicht mehr nur der erste. Die neue Version steht ab sofort allen CC-Nutzern als Update bereit.

Passend dazu: 10 Photoshop-Funktionen, die Grafik-Designer kennen sollten

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.