Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

News

Neues Yoga C930 von Lenovo kommt mit Alexa und Soundbar

Yoga C930: Soundbar statt Gliederscharnier. (Bild: Lenovo)

Lenovo bringt mit dem Yoga C930 ein Update für seine Convertible-Reihe. Statt des Gliederscharniers der Vorgängermodelle gibt es jetzt eine rotierende Soundbar. Außerdem wird Alexa unterstützt.

Vor ziemlich genau einem Jahr hatte Lenovo das Yoga 920 vorgestellt – mit Gliederscharnier und Cortana-Unterstützung. Das diesjährige Update für die Convertible-Reihe, das Yoga C930, bringt neben einer rotierenden Soundbar als Scharnier-Ersatz auch die Unterstützung für Amazons Sprachassistentin Alexa mit. Ansonsten hat sich nicht allzu viel geändert.

Yoga C930: Soundbar statt Gliederscharnier

Auf den ersten Blick kann man das Yoga C930 deutlich von dem Vorgängermodell unterscheiden – weil das Gliederscharnier fehlt. Stattdessen gibt es ein klassisches Scharnier auf der linken und ein Scharnier mit dem Soundbar genannten Lautsprecher mit Dolby-Atmos-Speaker-System auf der rechten Seite. Dieser dreht sich sozusagen mit, wenn das Display gedreht wird.

Yoga C930: Alle vier Modi.
Die vier Modi des Yoga C930. (Bild: Lenovo)

Die Maße des Windows-Convertibles sind dagegen fast identisch mit jenen des Vorgängers. Das Yoga C930 mit seinem 13,9 Zoll großen Display (UHD oder FHD) ist 322 mal 227 mal 14,5 Millimeter groß und 1,38 Kilogramm schwer. Es beherbergt eine Intel-HD-Graphics-620 sowie je nach Modell eine Intel-Prozessor Core-i5-8250U oder Core i7-8550U. Es gibt acht, zwölf oder 16 Gigabyte RAM sowie einen internen Speicher (SSD) mit 256 oder 512 Gigabyte beziehungsweise einem oder zwei Terabyte.

Yoga C930: Akku soll 9 oder 14,5 Stunden reichen – je nach Display

Als Betriebssystem kommt Windows 10 Home zum Einsatz. Ins Internet verbindet sich das Gerät via WLAN (802.11ac). Peripheriegeräte können per Bluetooth 4.1 angebunden werden. An Anschlüssen stehen zweimal Thunderbolt 3 (USB-Typ-C) sowie ein USB-3.1-Gen1-Typ-A bereit. Alle Anschlüsse, inklusive Kopfhöreranschluss, befinden sich an der linken Seite. Die Akkulaufzeit wird von Lenovo mit 14,5 Stunden für das Full-HD-Display und neun Stunden für das Ultra-HD-Display angegeben.

Wie schon Cortana können Nutzer auch die neu integrierte Amazon-Assistentin Alexa über Fernfeldmikrofone aus bis zu vier Metern Entfernung rufen. Sprachbefehle können auch im Standby-Modus erteilt werden. Neu im Vergleich zur Vorgängergeneration ist, dass der Wacom-Pen im Yoga C930 verstaut und dort auch aufgeladen werden kann.

Das Yoga C930 soll laut Lenovo in Deutschland ab Ende September zum Preis ab 1.499 Euro erhältlich sein.

Yoga S730: Schmales Notebook mit Fingerabdruckscanner und Windows Hello

Ebenfalls neu ist das Yoga S730. Das 11,4 Millimeter dünne und 1,2 Kilogramm schwere Notebook hat einen 13,3 Zoll großen Bildschirm (Full-HD) und bietet dem Hersteller zufolge eine Akkulaufzeit von bis zu zehn Stunden. Es kommt mit einem Intel-Core-i7-Prozessor der achten Generation. Mit an Bord sind ein Fingerabdruckscanner und Windows Hello.

Das Lenovo Yoga S730 kommt in Eisengrau und Platin. (Bild: Lenovo)

Das Yoga S730 ist ab Ende Oktober in Deutschland erhältlich. Startpreis: ab 999 Euro.

Yoga C630 WOS: Convertible mit Qualcomms Snapdragon-850-Prozessor

Mit dem Yoga C630 WOS hat Lenovo das nach eigenen Angaben erste Gerät mit Qualcomms neuem Snapdragon-850-Prozessor vorgestellt. Das Gerät kommt mit Windows 10 im S-Modus, bietet neben WLAN LTE Advanced Pro und soll bis zu 25 Stunden lokale Videowiedergabe ermöglichen. Das Convertible hat ein 13,3-Zoll-Display (Full-HD), ist 12,5 Millimeter dick und 1,2 Kilogramm schwer. Auch das Yoga C630 WOS hat einen Fingerabdruckscanner.

Lenovo Yoga C630 WOS. (Bild: Lenovo)

Mehr zum Thema:

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.