Gadgets & Lifestyle

Nexus-Tablet – Eric Schmidt bestätigt iPad-Konkurrenten

So könnte das Google Tablet mit Chrome OS aussehen.

Google-Vorstandsmitglied Eric Schmidt hat gegenüber der italienischen Zeitung Corriere della Sera eine sehr spannende Ankündigung gemacht. Denn offenbar beabsichtigt Google innerhalb der nächsten sechs Monate das eigene Hardware-Angebot um ein Nexus-Tablet zu erweitern. Dieses soll laut Schmidts Aussagen höchsten Ansprüchen genügend. Zudem bestätigte er die Arbeit an einer Sprachsteuerung, die mit Apples Siri konkurrieren soll.

Gerüchte über ein Nexus-Tablet kursieren bereits seit Monaten (Bild Google)

Nexus-Tablet kommt im ersten Halbjahr 2012

Ex-Google-Chef Schmidt spricht in einem Interview mit der Zeitung sehr offen über Apple und den brutalen Wettbewerb zwischen den beiden Unternehmen. Um dem Konkurrenzkampf zu begegnen, wird Google nach seinen Worten im Laufe des kommenden halben Jahres ein Tablet der „höchsten Qualität“ vorstellen. Es kann davon ausgegangen werden, dass auch das Tablet, wie alle bisher auf dem Markt erschienenen Nexus-Geräte, mit einer puren Android-Version ausgestattet sein wird, sodass der Update-Prozess direkt über Google vonstatten geht.

Mit welchem Hersteller das Tablet zusammen entwickelt wird, ist zurzeit noch nicht bekannt. Sowohl Motorola als auch Samsung könnten in Betracht kommen. Motorola wäre ein guter Kandidat, da Google drauf und dran ist, das Unternehmen zu übernehmen und mit dem Motorola Xoom bereits ein erstes Tablet zusammen entwickelt wurde. Mit Samsung hat der Suchmaschienenriese bereits zwei Smartphones der Nexus-Reihe entwickelt und im vergangenen Jahr im Laufe der Google I/O-Konferenz anstelle der Xoom-Tablets Samsungs Galaxy Tab 10.1 in einer Sonder-Edition verschenkt.

Es kann davon ausgegangen werden, dass das Tablet im kommenden Jahr zur Google I/O-Entwicklerkonferenz vorgestellt wird. Diese findet im Juni 2012 statt. Zu diesem Termin ist zudem mit der Präsentation der nächsten Android-Version zu rechnen, die angeblich Jelly Bean heißen wird.

Weiterführende Links:

 

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

22 Kommentare
stuttgart 20
stuttgart 20

1. Etwas billiger
2. größerer Bildschirm – so etwa 12 bis 14 Zoll

Das Ding würde jeder kaufen. Jeder.

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung