News

Nginx: Firma hinter beliebtem Open-Source-Server wird für Millionen verkauft

Firmenzentrale von F5 Networks in Seattle. (Foto: F5 Networks)

Der unter anderem für sein Load-Balancing-Tool bekannte Anbieter F5 Networks übernimmt Nginx für 670 Millionen US-Dollar. Die Weiterentwicklung des Open-Source-Servers soll mit zusätzlichen Geldern unterstützt werden und auch die Nginx-Marke soll weiterbestehen.

F5 Networks übernimmt für etwa 670 Millionen Dollar die Firma hinter dem beliebten Open-Source-Server Nginx. Der bisherige Nginx-CEO Gus Robertson sowie die beiden Gründer Igor Sysoev und Maxim Konovalov sollen sich auch nach der Übernahme um die Weiterentwicklung des Servers kümmern. Auch sollen die bisherigen Standorte von Nginx weiterbetrieben werden.

Wie Techcrunch unter Berufung auf anonyme Quellen berichtet, soll Nginx zuvor mit mehreren anderen Anbietern Übernahmegespräche geführt haben. Auch Citrix soll interessiert gewesen sein. Laut Techcrunch konnten sich die Server-Macher und das US-amerikanische Softwareunternehmen jedoch nicht auf einen Preis einigen.

Nginx-Übernahme soll Wachstum von F5 Networks ankurbeln

„Die Übernahme von Nginx durch F5 stärkt unseren Wachstumskurs durch die Beschleunigung unserer Software und Multi-Cloud-Transformation“, erklärt F5-Networks-CEO François Locoh-Donou in einer Pressemitteilung. Den Techcrunch-Quellen zufolge soll das Wachstum des Unternehmens zuletzt geschwächelt haben. Laut dem letzten Quartalsbericht von F5 Networks stieg der Umsatz um nur vier Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum.

Der Nginx-Server wurde ursprünglich 2004 von Igor Sysoev. Ziel war es, eine schnellere Alternative zum Apache-Webserver zu entwickeln. Nach Angaben von W3Techs nutzen heute 41,4 Prozent aller Websites Nginx ein. Damit liegt der Verbreitungsgrad mittlerweile nur noch knapp unter dem von Apache.

Ebenfalls interessant:

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.