News

Nicht mal drei Prozent aller Regierungsfahrzeuge sind Elektroautos

Zur Hannover Messe sprach sich Angela Merkel noch für die mehr E-Autos aus. Doch die Bundesregierung wird der Forderung selbst nicht gerecht. (Foto: Friso Gentsch / dpa)

Die Bundesregierung will den Bürgern die Elektromobilität schmackhaft machen. Doch wie viele E-Autos kommen eigentlich in den Bundesministerien zum Einsatz? 

Gerade einmal 2,6 Prozent des Fuhrparks der Bundesregierung sind E-Autos. Das Ziel, mindestens ein Fünftel der regierungseigenen Fahrzeuge auf E-Mobilität umzustellen, steht damit in weiter Ferne. Demnach sind von gut 29.000 Autos gerade einmal 761 elektrisch angetrieben. Das teilte das Bundesinnenministerium jetzt auf eine parlamentarische Anfrage der Grünen mit.

Doch es gibt auch Ausnahmen: Den höchsten Anteil, nämlich stolze 87,5 Prozent Elektroautos, besitzt das Bundespresseamt. Auch im Entwicklungshilfeministerium sind vier von fünf Autos mit Elektromotor ausgestattet. Im Verteidigungsministerium sind es dagegen nur 1,1 Prozent, im Verkehrsministerium gerade einmal 5,7 Prozent. Das Wirtschaftsministerium sowie das Forschungsministerium kommen dagegen mit 19,5 beziehungsweise 30 Prozent deutlich besser weg.

Grünen-Politiker: Bundesregierung liefert beschämende Zahlen

Übrigens trifft das auch auf die im vergangenen Jahr neu angeschafften Fahrzeuge zu. 2018 waren nämlich laut den erhobenen Zahlen 312 von 9.694 angeschafften Fahrzeugen elektrisch betrieben. „Mit diesen beschämenden Zahlen machen sich Kanzlerin Merkel und ihre Minister bei der Elektromobilität unglaubwürdig“, sagte der verkehrspolitische Sprecher der Grünen-Bundestagsfraktion, Stephan Kühn, gegenüber den Medien. Kühn erklärte, der Umstieg auf Elektromobilität scheitere nicht am fehlenden Geld, sondern am fehlenden Willen der Regierung.

Vor gut drei Jahren, im April 2016, hatte die Bundesregierung ein Maßnahmenpaket zur Förderung der Elektromobilität vorgestellt. Teil des Pakets war die Bereitstellung von 100 Millionen Euro für die Mehrkosten bei der Beschaffung von Elektrofahrzeugen für den Fuhrpark der Bundesressorts. Bis Mitte Juni 2018 wurden nur 2,4 Prozent dieser Mittel abgerufen.

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Ein Kommentar
Titus von Unhold
Titus von Unhold

Regierung != Bundesverwaltung

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung