News

Von Nintendo Switch bis Klopapier: Das sind die Top-Suchanfragen 2018 bei Amazon

Amazon: Das ist sind die Top 100 Suchanfragen 2018. (Foto: Sundry Photography / Shutterstock)

Fast die Hälfte der User beginnt eine Produktsuche direkt bei Amazon. Ein Blick auf die beliebtesten Suchanfragen lohnt sich also. Das sind die Top 100 aus dem Jahr 2018.

Amazon ist der unangefochtene Platzhirsch im E-Commerce. Für Händler kann es daher interessant sein, auf die häufigsten Suchanfragen zu schauen. Der Analytics-Toolanbieter Ahrefs hat die häufigsten Suchanfragen, die 2018 auf Amazon getätigt wurden, ausgewertet.

Amazon: Die Top-Suchanfragen 2018

Von Nintendo Switch bis Projector – das sind die häufigsten Amazon-Suchanfragen 2018:

PlatzSuchbegriffSuchvolumen
1nintendo switch9.070.000
2fidget spinner6.300.000
3ps45.760.000
4laptop5.660.000
5ssd4.080.000
6kindle4.070.000
7tablet3.590.000
8switch3.340.000
9iphone 73.340.000
10iphone 63.150.000
11fitbit3.030.000
12headphones2.900.000
13redmi 4a2.870.000
14iphone2.790.000
15ipad2.780.000
16redmi 42.620.000
17lego2.540.000
18harry potter2.490.000
19tv2.480.000
20iphone 6s2.310.000
21game of thrones2.260.000
22bluetooth headphones2.050.000
23monitor2.050.000
24star wars2.050.000
25external hard drive2.000.000
26xbox one1.980.000
27iphone x1.920.000
28instant pot1.8900.00
29books1.880.000
30playstation 41.850.000
31alexa1.760.000
32micro sd card1.750.000
33drone1.750.000
34shoes1.740.000
35samsung galaxy s81.730.000
36spinner1.710.000
37backpack1.690.000
38gtx 10601.670.000
39power bank1.640.000
40samsung1.630.000
41gtx 10701.620.000
42fire stick1.600.000
43ps4 pro1.580.000
44mouse1.570.000
45vans1.540.000
46wireless headphones1.530.000
47smartphone1.520.000
48gtx 10801.510.000
49smart watch1.510.000
50bluetooth speakers1.490.000
51iphone se1.440.000
52redmi note 41.430.000
53iphone 7 plus1.430.000
54iphone 81.400.000
55samsung galaxy s71.390.000
56keyboard1.390.000
57iphone 7 case1.390.000
58earphones1.370.000
59camera1.360.000
60roku1.360.000
61gopro1.350.000
62water bottle1.350.000
63gaming mouse1.340.000
64xiaomi1.340.000
65laptops1.320.000
66printer1.320.000
67ps4 games1.300.000
68lego star wars1.290.000
69nerf1.280.000
70wireless mouse1.270.000
71huawei1.270.000
72apple watch1.270.000
73hand spinner1.260.000
74toilet paper1.260.000
75doctor who1.250.000
76raspberry pi 31.240.000
77echo1.240.000
78gaming pc1.230.000
79sd card1.230.000
80windows 101.230.000
81nike1.230.000
82watch1.210.000
83hdmi cable1.210.000
84playmobil1.200.000
85adidas1.200.000
86ps4 controller1.200.000
87xbox one controller1.190.000
88pop socket1.190.000
89notebook1.190.000
90lg g61.180.000
91essential oils1.180.000
92mobile1.180.000
93mp3 player1.170.000
94iphone 5s1.170.000
95nokia 61.170.000
96desk1.160.000
97anker1.150.000
98free kindle books1.150.000
99ニンテンドースイッチ1.150.000
100projector1.140.000

Platz 1, mit großem Abstand auf die folgenden Ränge, ist die Nintendo-Spielekonsole Switch, die sich ohne Markennennung ebenfalls auf Platz 8 und in der japanischen Schreibweise auf Platz 99 findet. Abgesehen vom Fidget-Spinner auf Platz 2 ist die gesamte Top 10 von Tech-Artikeln belegt. Verschiedene iPhone-Suchanfragen schaffen es insgesamt acht Mal in die Hitliste. Wirft man einen Blick auf die US-Suchergebnisse, fällt auf, dass es weltweit auch ältere Modelle wie das iPhone 5S in die Top 100 geschafft haben.

Interessant ist auch, dass es bis auch wenige Ausnahmen kaum Markennamen in die Top 100 geschafft haben. User suchen überwiegend nach Produkten – beispielsweise Laptop oder Tablet.

Fun-Fact: Nach Toilettenpapier wurde weltweit 1,26 Millionen mal gesucht. 1,17 Millionen dieser Suchanfragen, also etwa 93 Prozent, stammen aus den USA.

Zum Weiterlesen: Amazon Advertising vs. Google Ads: Was bringt mehr?

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung