Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Marketing

NitroBird: Twitter mit Excel verbinden

Dank Python und einigen Arbeitsstunden eines engagierten Programmierers gibt es mit NitroBird nun eine Möglichkeit, Twitter und Excel zu verbinden. Tweets können sowohl importiert  als auch exportiert werden. So kann zum Beispiel auf der Arbeit ganz unauffällig aus einem Excel-Dokument heraus getwittert werden.

Unbemerkt am Arbeitsplatz twittern mit Nitrobird

Obwohl die Einsatzmöglichkeiten sicherlich beschränkt sind, ist NitroBird eine tolle Demonstration für die Vernetzung verschiedener Anwendungen und Programmiersprachen. Der Entwickler Victor Jakubiuk denkt dabei zum Beispiel an Leute, die an ihrem Arbeitsplatz lieber twittern möchten, anstatt langweilige Excel-Tabellen zu bearbeiten. Denn auf den ersten Blick sieht das jeweilige Dokument eben aus wie eine normale, statische Excel-Datei. Aber dank der freien Python-Library "tweepy" und der Excel-Erweiterung DataNitro wird das Dokument dynamisch spätestens alle zwei Minuten aktualisiert. Um loszulegen muss das Script nur via DataNitro in Excel geladen, und die Konfiguration angepasst werden. Dazu wird ein Developer-Account mit einem API-Zugang benötigt, welchen jeder User ohne Probleme beantragen kann.

Anzeige des Twitterfeeds in Excel dank NitroBird

Lesen, Posten und Suchen

NitroBird erlaubt natürlich die Ausgabe eures Twitter-Feeds in der Excel-Datei. Es können aber auch Tweets verfasst und abgeschickt werden. Sogar eine rudimentäre Suchfunktion ist mit an Bord, genau so wie die Ausgabe der eigenen Profil-Informationen. Weitere Infos zur Entstehung, eine Dokumentation sowie der Download der fertigen Scripte und des Quellcodes finden sich auf der Homepage des Entwicklers.

Konfiguration von NitroBird in Excel

Weiterführende Links:

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Eine Reaktion
iPrior

Betriebsspionage leicht gemacht

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Finde einen Job, den du liebst