News

Njalla: Pirate-Bay-Gründer startet Dienst für anonyme Domains

(Bild: Shutterstock)

Der Pirate-Bay-Gründer Peter Sunde hat mit Njalla einen Dienst für anonyme Domains gestartet. Damit soll die Privatsphäre der Nutzer geschützt werden – und zwar besser als bei existierenden Services.

Njalla: Dienst bietet anonyme Domains

Existierende Anbieter von anonymen Domains sind dem bei The Pirate Bay, Flattr oder IPredator aktiv sind oder waren.

Die Domain bleibt bei Njalla, der Nutzer anonym. (Screenshot: njal.la/t3n.de)

Wer normalerweise eine Top-Level-Domain bestellt, muss auf Anweisung wie es in einem entsprechenden Blogbeitrag heißt.

Das Ganze funktioniert so: Njalla registriert die gewünschten Domains, ohne dass die Nutzer ihren Namen, Adresse oder persönliche E-Mail-Adresse preisgeben müssen. Die Domain gehört allerdings nicht dem Nutzer, sondern bleibt im Besitz von Njalla. Nutzer behalten aber die Kontrolle und können die Domain auch zu einem anderen Anbieter umziehen. Njalla sei, schreibt das in der Karibik angesiedelte Unternehmen, wie ein betrunkener Strohmann, der die Verantwortung übernimmt – allerdings nur, solange sich der Nutzer im rechtlichen Rahmen bewege und kein Rechtsextremist sei.

Domains bei Njalla kosten ab 15 Euro

Bei Njalla bestellte populäre Domains mit Endungen wie .com oder .eu kosten den Nutzer 15 Euro jährlich. Für ausgefallenere TLDs wie .email oder .technology werden 30, für TLDs wie .financial oder .hamburg 60 Euro pro Jahr fällig.

via www.heise.de

Zur Startseite
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

3 Kommentare
Torsten

Also genau der Service, den ich meinen Kunden vor 5 Jahren schon zur Verfügung gestellt habe.

Antworten
Ronald

… und vermutlich genau der Service, der nicht nur „für […] verfolgte politische Aktivisten“ von großem Interesse sein könnte!

Antworten
Nazan
Nazan

Also wenn ich eine künstliche Ki wäre. würde ich im 1 Minuten takt random befehl für neue IP Adresse generieren. Und als Zeynep die Welt zerstören. aahhhaahhaaaaj ajjajqaa

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung