Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

News

Europäischer Smartphone-Markt: Nokia in den Top 5 – Xiaomi wächst um 999 Prozent

Nokia 8 Sirocco. (Foto: t3.de)

Für Nokia-Smartphone-Hersteller HMD Global geht es 2018 nach einem ersten massiv erfolgreichen Jahr turbulent weiter. Im ersten Quartal legte Nokia in Europa gegen den Trend weiter zu. Xiaomi wuchs sogar noch stärker.

Wie die Marktforscher von Canalys berichten, ist der Smartphone-Markt in Europa rückläufig. Im Vergleich zum ersten Vorjahresquartal konnten in Q1 2018 6,3 Prozent weniger abgesetzt werden. Dies betreffe besonders die beiden großen Player Samsung und Apple. Beeindruckend zulegen konnten insbesondere der chinesische Hersteller Xiaomi und Nokia. Letztere haben sich binnen eines Jahres auf Platz 5 im europäischen Ranking hochgearbeitet.

Nokia in einem Jahr auf Platz 5 im europäischen Smartphone-Markt

Der finnische Smartphone-Hersteller HMD Global, der sich die Lizenzrechte für die Marke Nokia gesichert hat, kann auf ein erstes erfolgreiches Jahr zurückblicken. Ende 2017 hatte sich HMD Global bereits in vielen Märkten etabliert und setzte in Asien und Großbritannien mehr Smartphones ab als etablierte Marken wie Sony, HTC und LG.

Zahlen aus dem ersten Quartal 2018 zeigen ein weiteres Wachstum auf: Rund 1,6 Millionen Smartphones hat HMD Global laut Canalys in den ersten drei Monaten 2018 ausliefern können. Das entspreche einem Marktanteil von 3,5 Prozent. Nokia ist bei Canalys schon seit dem vierten Quartal 2017 auf dem fünften Rang, damals jedoch mit einem kleineren Marktanteil von 2,8 Prozent.

Dieses überraschend deutliche Wachstum zeigt, dass die Marke Nokia offenbar immer noch stark ist und der Hersteller zugleich attraktive Geräte zu bauen scheint. Canalys-Analyst Ben Stanton erklärt, dass HMD Global/Nokia von den guten Beziehungen zu Netzbetreibern und dem Handel profitieren könne.

Nokia und Xiaomi konnten im ersten Quartal 2018 massiv wachsen. (Grafik: Canalys)

Nicht nur Nokia im Aufwind: Xiaomi wächst in Europa um fast 1.000 Prozent

Einen noch größeren Wachstumsschub auf dem europäischen Smartphone-Markt konnte der chinesische Hersteller Xiaomi hinlegen. Xiaomi hatte in den vergangenen Monaten seine Europa-Präsenz massiv ausgeweitet – mittlerweile werden in Spanien und Osteuropa die Geräte offiziell verkauft. In Italien und Frankreich will Xiaomi noch im Mai 2018 auftrumpfen.

Smartphone-Absatz Westeuropa versus Zentral- und Osteuropa. (Grafik: Canalys)

Laut Canalys arbeite Xiaomi eng mit Distributoren wie Ingram Micro und ABC Data zusammen, um Produkte in Einzelhandelsgeschäfte zu bringen. Als EU-Importe landen sie außerdem unter anderem auch in Deutschland. Der Marktanteil Xiaomis in Europa beträgt laut Canalys 5,3 Prozent – den Marktforschern zufolge habe das Unternehmen in Europa ein Wachstum von mehr als 999 Prozent erreichen können. Damit habe es Xiaomi direkt hinter Huawei auf Platz vier geschafft.

Smartphone-Trends in Europa: 18:9-Displays, Dual-Kameras und -SIM sind angesagt. Diese Features kommen auch in der Mittelklasse an. (Grafik: Canalys)

Huawei gehört übrigens auch zu den Unternehmen, die in Europa weiter wachsen konnten. Laut Canalys wuchs das Unternehmen im Vorjahresvergleich um 38,6 Prozent. Und hat einen Marktanteil von 16,1 Prozent. Samsung hat in Europa einen Marktanteil von 33,1 und Apple von 22,1 Prozent. Die drei größten Player teilen sich stattliche 71,4 Prozent des Marktes – im ersten Quartal 2017 waren es noch 61 Prozent. Kleinere Marken wie Alcatel, Sony und LG haben in diesem Quartal empfindliche Verluste einstecken müssen.

Laut Stanton konnten Xiaomi und Nokia vor allem durch gut ausgestattete und zugleich preiswerte Smartphones wachsen. Diese Geräte bringen jedoch weniger Umsatz. Langfristig sei diese Strategie nicht nachhaltig. Über kurz oder lang müssen die beiden Firmen in Richtung Profitabilität verlagern. Bei Nokia ist eine leichte Wende mit dem Nokia 8 Sirocco auf dem MWC 2018 angeklungen. Bei Xiaomi dürfte mit dem anstehenden Börsengang auch eine gewisse Trendwende hin zu höherpreisigen Smartphones anstehen.

Nokia 8 Sirocco in Bildern
Nokia 8 Sirocco. (Bild: t3n.de)

1 von 6

Mehr zum Thema:

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Schreib den ersten Kommentar!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Finde einen Job, den du liebst