Digitale Gesellschaft

NSA-Skandal: Edward Snowden stellt sich Donnerstag den Fragen der Netzgemeinde

Edward Snowden. (Foto: PM Cheung / Flickr Lizenz: CC BY 2.0 Bearbeitet durch: t3n.de)

Edward Snowden wird am Donnerstag den 23. Januar 2014 um 21 Uhr an einer Online-Fragestunde teilnehmen. Fragen können per Twitter eingereicht werden.

NSA-Skandal: Whistleblower Edward Snowden wird am Donnerstag Fragen von Twitter-Nutzern beantworten. (Foto: Thierry Ehrmann / Flickr Lizenz: CC BY 2.0)
NSA-Skandal: Whistleblower Edward Snowden wird am Donnerstag Fragen von Twitter-Nutzern beantworten. (Foto: Thierry Ehrmann / Flickr Lizenz: CC BY 2.0)

Edward Snowden: Meinungsäußerung zu Obamas NSA-Reform erwartet

Morgen am 23. Januar 2014 wird es um 21 Uhr Mitteleuropäischer Zeit einen Live-Chat mit Edward Snowden geben. Laut dem Veranstalter FreeSnowden.is wird der Whistleblower dort eine Stunde lang Fragen beantworten, die per Twitter eingereicht werden können. Dazu müsst ihr eure Fragen lediglich am Tag des Live-Chats auf Twitter mit dem Hashtag #AskSnowden versehen. Den Chat mit seinen Antworten findet ihr zur gegeben Zeit unter dieser Adresse.

Es wird erwartet, dass sich Snowden zu Barack Obamas Rede zur NSA vom 17. Januar 2014 äußern wird. Der US-Präsident hatte in seiner Rede einige Veränderungen am Vorgehen des amerikanischen Geheimdienstes angekündigt. Einen Überblick über die wichtigsten Punkte hat unser Kollege Andreas Weck in seiner Kolumne für euch zusammengefasst.

Edward Snowden: Whistleblower lebt noch immer im Exil

Snowden erlangte 2013 weltweite Berühmtheit, nachdem er verschiedene Dokumente über amerikanische und britische Überwachungsmaßnahmen an die Presse übergeben hatte. Der ehemalige CIA-Mitarbeiter befindet sich seit dem 23. Juni 2013 im russischen Exil. Einen Tag zuvor wurde sein Pass von amerikanischen Regierungsstellen annulliert.

Im Dezember 2013 hatte sich hier.

via www.theverge.com

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Eine Reaktion
PersonalPrivacy

Team Snowden.

Eine umfrangreiche öffentliche Diskussion zu diesem Thema war überfällig.

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung