Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Software & Infrastruktur

Oneforty: Ein App-Store für Twitter Apps

Das Angebot an 3rd-Party-Apps für den Microbloggingdienst Twitter ist mittlerweile so groß, dass ein Überblick nur noch schwer möglich ist. Oneforty will dies nun ändern und bietet einen App-Store für Twitter Apps an. Egal ob Mobile App, Desktop-Client oder Web App - Oneforty will den Twitter-Nutzer beim Finden der richtigen App für den gesuchten Anwendungsbereich helfen. Insgesamt werden bereits über 1.300 Apps und Services gelistet.

Der inoffzielle Twitter-App-Store von Oneforty befindet sich zurzeit noch in der private-Beta-Phase, für die man eine Einladung braucht. Oneforty bietet eine ganze Reihe von Kategorien an, die eine Übersicht von Advertising bis URL-Verkürzer zeigen. Die Most Popular-Liste der 20 beliebtesten Apps wird momentan von bit.ly angeführt. Unter „Essentials“ findet man die wichtigsten Apps für wichtige Anwendungsbereiche wie Desktop, Mobile oder Business. Die Nutzer von Oneforty können jede App bewerten, per Review weiterempfehlen oder einfach über den Button „I Use This!“ ins eigene Profil aufnehmen.

Das Geschäftsmodell von Oneforty beruht auf Affiliates, die beispielsweise vom Apple AppStore für die Vermittlung eine Twitter-App für das iPhone gezahlt werden. Bei frei verfügbaren Apps geht der Twitter-App-Store dagegen leer aus. Eine weitere Einnahmequelle stellen Merchandising und Affiliate-Links zu Twitter-Büchern bei Amazon dar.

Oneforty_1Oneforty_2Oneforty_3

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Schreib den ersten Kommentar!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Finde einen Job, den du liebst