Test

Oneplus 5 im Test: Sauschnelles High-End-Smartphone mit kleinen Macken

Seite 3 / 4

Oneplus 5: Die Dual-Kamera – Luft nach oben

Eine sehr gute Kamera ist eines der wichtigsten Ausstattungsmerkmale, die ein High-End-Smartphone ausmachen. Das ist auch Oneplus bewusst, und es hat sich bei der Entwicklung aus diesem Grund die Kamera-Experten von DXOmark beratend hinzugeholt. Trotz dieser potenten Schützenhilfe kommt die Kamera nicht an das Niveau eines Samsung Galaxy S8, Google Pixel oder HTC U11 heran.

Inhalt:

Oneplus setzt bei seinem „5“ erstmals auf eine Dual-Kamera. (Foto: t3n)

Die Hauptkamera des Oneplus 5 besitzt ein Dual-Kamera-Setup, wie es von diversen Unternehmen verwendet wird. LG verwendet bei seinem LG G6 zwei Linsen – eine mit Standard- und eine mit Weitwinkel. Huawei setzt bei der zweiten Kamera einen Monochrom-Sensor ein, um die Fotos zu verbessern und die Qualität des Digital-Zooms zu erhöhen. Oneplus verwendet seine Dual-Kamera zum einen für einen besseren Zoom-Effekt, zum anderen, um bei Portrait-Fotos einen Unschärfe-Effekt (Bokeh) wie bei einer DSLR-Kamera zu imitieren, was unter anderem auch Apple mit der Dual-Kamera des iPhone 7 Plus versucht.

Mit der 16-Megapixel-Hauptkamera, die eine lichtstarke f/1.7-Blende besitzt, lassen sich unter idealen Lichtbedingungen sehr gute Fotos mit natürlichen Farben und stimmigem Weißabgleich schießen. Der Autofokus stellt meist das richtige Objekt in den Mittelpunkt. Ein Tap auf den 1x-Button der App schaltet die Kamera flugs auf die Zoom-Linse um. Die mit dem 20-Megapixel-Zoom aufgenommenen Bilder besitzen weiterhin natürliche Farben, verlieren aber leider an Detail – als „verlustfrei“ kann man die Resultate nicht bezeichnen. Dennoch ist die Qualität des Fotos der zweiten Kamera besser, als wenn man einfach nur den Digital-Zoom der 16-Megapixel-Kamera verwendet.

Im Pro-Modus der Oneplus-5-Kamera stehen viele Einstellungs-Optionen zur Verfügung. (Screenshot: t3n)

Aufgrund der f/2.6-Blende, die Oneplus bei der 20-Megapixel-„Zoom“-Kamera einsetzt, ist sie unter widrigen Lichtbedingungen nur bedingt geeignet: Sie ist nicht lichtstark genug. Entsprechend sollte die Zoom-Funktion in erster Linie bei genügend Licht verwendet werden. Bei weniger Licht steigt das Bildrauschen merklich an – bei beiden Sensoren. Hier hätte möglicherweise ein optischer Bildstabilisator (OIS) geholfen – im Oneplus 5 steckt lediglich ein elektronischer Bildstabilisator (EIS). Dass dieser ausreichen kann, stellt das Google Pixel klar unter Beweis. Im Oneplus 5 könnte das auch funktionieren, allerdings muss das Unternehmen noch ein wenig an der Softwareoptimierung arbeiten.

Im Portrait-Modus arbeiten die zwei Kameras zusammen: Beide Fotos werden miteinander verknüpft, die Tiefenschärfe mit Hilfe eines Algorithmus errechnet und in das Bild eingefügt. Dieses Feature besitzen beispielsweise auch Apples iPhone 7 Plus und Huawei P10 (Plus) – insbesondere bei Letzterem funktioniert das Ganze noch nicht ideal. Beim „Bokeh-Effekt“ des Oneplus 5 verhält es sich ähnlich – je nach Objekt und Lichtbedingungen werden die Umrisse korrekt erkannt, manchmal aber auch nicht, sodass die Verwendung des Portrait-Modus einem Glücksspiel ähnelt.

Kein leichtes Objekt für den Portrait-Modus – der Algorithmus der Oneplus-5-Kamera sollte den Windschutz dennoch erkennen können. (Foto: t3n)

Für die Frontkamera verbaut Oneplus wie beim 3T einen 16-Megapixel-Sensor. Der Sensor stammt aber nicht mehr von Samsung, sondern von Sony (IMX 371), und hinterlässt einen besseren Eindruck als der im Vorgänger integrierte, bei dem die Bildqualität weniger überzeugen konnte – Bilder wirkten wie durch einen Weichzeichner gezogen. Das ist bei der neuen Frontkamera nicht mehr der Fall.

Bei diesem Beispiel sind die Ränder des Bokeh-Effekts ausgefranst. (Foto: t3n)

Die Oneplus-Kamera-App hat mit dem „5“ ein Update erfahren – trotz der neu integrierten Funktionen wie dem Zoom und dem Portrait-Modus ist sie aber weiterhin sehr übersichtlich und intuitiv gestaltet. Der manuelle ist einem „Pro-Modus“ gewichen, in dem sich Weißabgleich, ISO-Wert und weitere Einstellungen vornehmen lassen. Manuelle Kamera-Einstellungen können gespeichert, Fotos im RAW-Modus zur späteren Nachbearbeitung aufgenommen werden.

1 von 31

Auf Google Fotos findet ihr die Bilder in voller Auflösung zum Hineinzoomen.

Kurz gefasst: Die Kamera des Oneplus ist gut, auch wenn wir (zu Recht) hart mit ihr ins Gericht gegangen sind. An die Leistung eines Google Pixel, HTC U11 oder Galaxy S8 kommt das Oneplus 5 nicht heran. Aber was nicht ist, kann ja noch werden, denn das Unternehmen hatte angekündigt, die Kameraleistung kontinuierlich per Software-Updates zu optimieren – sie reift gewissermaßen beim Kunden. Die Hardware ist da – es mangelt noch am Feintuning. Künftige Verbesserungen können aber nicht in den Test einfließen, in dem der augenblickliche Entwicklungsstand beurteilt wird.

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

4 Kommentare
Karl Marks
Karl Marks

Zu teuer, zu wenig Neuerungen.
Dann lieber das 3T für die hälfte kaufen..

Antworten
Kurt Bullah
Kurt Bullah

Wo ist denn die zweite Seite? Das Inhaltsverzeichnis zeigt zwar 4 Seiten an, aber es gibt nur 3? Sollte vielleicht eingefügt werden, danke :D

Antworten
Andreas Floemer

Sehr eigenartig. Jetzt sollte es gehen.

Antworten
Seb
Seb

Hi hab das Handy vorbestellt und muss sagen ist wirklich ein top Handy!
Wenn ihr euch eins kaufen wollt könnt ihr mit dem folgenden Link 20€ auf Zubehör sparen :)
(https://oneplus.net/de/invite#54W3WN6HX96XSPX)
mfg
Seb

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung