Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

News

Sammlung persönlicher Daten: Oneplus reagiert auf Kritik und gelobt Besserung

Oneplus 5. (Foto: t3n)

Oneplus-Mitgründer Carl Pei bezieht im offiziellen Oneplus-Forum Stellung zu den aktuellen Datensammel-Vorwürfen. Er verspricht, dass künftig weniger Geräteinformationen ausgewertet werden.

Oneplus: „Wir haben Nutzer-Daten nie mit Dritten geteilt“

Oneplus erhebt seit Monaten persönliche Daten der Nutzer. Das beschreibt der britische Sicherheitsforscher Christoph Moore in einem Blog-Beitrag, der bereits im Januar 2017 erschienen ist. Seinen Ausführungen zufolge überträgt das Oneplus-Betriebssystem Oxygen OS diverse Daten an den Hersteller, mit denen Nutzer eindeutig identifiziert werden könnten. Unter anderem würden Geräteseriennummer, IMEI- und Telefonnummer, MAC-Adressen und die Namen verbundener WLAN-Netze sowie weitere Daten über gesicherte Verbindungen an den Hersteller übertragen.

Das Oneplus 5 ist das aktuelle Topmodelle des Unternehmens. (Foto: t3n)

„We'd like to emphasize that at no point have we shared this information with outside parties.“

Die Kritik an der Datensammelwut, die in den vergangenen Tagen durch die Medien rollte, hat Oneplus-Mitbegründer Carl Pei zum Anlass genommen, im Oneplus-Forum darüber aufzuklären, weshalb man die Informationen sammle. Laut Pei wurden die gesammelten Daten nie mit Dritten geteilt. Außerdem gelobte er hinsichtlich der Datensammelei und der Transparenz Besserung.

Oneplus 5 in Bildern
Die Front des Oneplus 5 ist beinahe identisch mit der des Oneplus 3(T). (Foto: t3n)

1 von 31

Oneplus will künftig weniger Daten sammeln und transparenter werden

Pei betonte, dass dem Unternehmen die Privatsphäre seiner Kunden sehr wichtig sei. Man habe mit den gesammelten Daten stets die Verbesserung der Nutzererfahrung im Fokus gehabt.

Um die Datenanalyse künftig transparenter zu gestalten, werde Nutzern ab Ende Oktober bei der Ersteinrichtung von Oxygen OS eine Opt-out-Funktion aus dem sogenannten „User Experience Programm“ angeboten. Darüber hinaus solle deutlich erklärt werden, dass es sich dabei um ein Programm zur Analyse von Daten handele. Zusätzlich werde Oneplus im Einstellungs-Menü klarstellen, welche Art von Daten mit dem Programm gesammelt werden. Auf die Erhebung von Telefonnummern, MAC-Adressen und WLAN-Informationen werde Oneplus künftig komplett verzichten.

Zum Weiterlesen:

Finde einen Job, den du liebst

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n-Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Abbrechen