Software & Infrastruktur

OneTab: Chrome-Extension fasst Tabs zusammen und spart Speicher

Im Gegensatz zu vielen anderen Browsern basiert jeder Tab in Google Chrome auf einem eigenen Prozess. Das führt dazu, dass viele offene Tabs gleichzeitig relativ viel Arbeitsspeicher verbrauchen. Ein neues Plugin namens OneTab kann dabei helfen, diesen Effekt zu reduzieren.

Bekanntes Problem: Viel zu viele Tabs

Jeder ambitionierte Web-User kennt das Problem: dutzende gleichzeitig geöffnete Tabs „verstopfen“ den Rechner. Und meistens hat man auch keine Lust zu überlegen, welchen Tab man noch einmal verwenden möchte. Bevor man irgendwas wichtiges schließt, lässt man also lieber alle Tabs weiterhin offen. Dadurch verschenkt man aber jede Menge Arbeitsspeicher, der auch für andere Anwendungen wichtig wäre. Für dieses Dilemma gibt es nun die Chrome-Extension OneTab.

OneTab schließt alle offenen Tabs und fasst sie als Linkliste zusammen.

OneTab schließt alle Tabs und generiert daraus eine Linkliste

OneTab wirbt mit einer rekordverdächtigen Speicher-Einsparung von bis zu 95 Prozent. Das wird erst verständlich, wenn man sich das Funktionsprinzip von OneTab genauer ansieht: Im Prinzip macht die Erweiterung nichts anderes, als alle offenen Tabs zu schließen und die jeweiligen Tab-Inhalte in einer kurzen Linkliste in einem einzigen Tab zusammenzufassen. Durch einem Klick auf einen der Links öffnet OneTab diesen wieder in einem neuen Tab. Auf Knopfdruck kann OneTab auch alle Tabs auf einmal wieder öffnen.

Wie geht ihr mit Tabs um? Nutzt ihr Tools, schließt ihr Tabs konsequent? Oder seid ihr Tab-Messies? Verratet es uns in den Kommentaren.

Weiterführende Links

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

9 Kommentare
Hydroxi

Ich kann mich noch grob daran erinnern, dass die Tabs bei der Einführung von Chrome als riesiger Fortschritt gewertet wurden – bleibt einer nämlich hängen oder stürzt ab, sind die anderen nicht betroffen.

Das ist mit Extension dann natürlich hinfällig. Nicht gerade gut…

Antworten
Marc

Das gibt es schon länger so ähnlich für FF und Chrome: http://marctv.de/blog/2012/07/10/tabs-automatisch-schliesen/ Nutze ich seit Monaten schon und hilft einfach die Übersicht zu bewahren.

Antworten
Richard
Richard

interessant – für mich jedoch weniger wegen dem ansatz so speicher sparen zu können sondern der sharing & export/import funktion wegen.

Antworten
Benny Lava
Benny Lava

Mein MacBook Pro hat 16 GB Speicher. Die bekomme ich eh nie voll, warum sollte ich da so eine unsinnige Erweiterung installieren?

Antworten
Michael
Michael

Ich habe angepinnte Tabs (Mail, Reader, Twitter), werden diese auch mit zusammengefasst?

Antworten
Michael
Michael

um meine frage selber zu beantworten:
nein Angepinnte Tabs werden nicht geschlossen, das ist eine schöne Sache. Ich werde es wohl mal für eine gewisse Zeit benutzen.

Antworten
Ludwig König
Ludwig König

Also ich muss da auch noch einen Kommentar loswerden:
ich finde die Extension durchaus sinnvoll, da diese insbesondere den Speicherverbrauch drastisch reduzieren kann. Und mein Surfverhalten, respektive die Nutzung der Tabs verbraucht dabei wohl massiv RAM. Und das in Kombination mit einem recht schwach bestücktem Notebook…
Klar sind die Tabs in Chrome seinerzeit als innovativ tituliert worden. Aber stürzt bei mir ein Tab ab, dann reißt dieser alle anderen gleich mit. Und im schlimmsten Fall (bei mir leider Normalfall), geht Chrome gleich komplett krachen.
Mein Fazit: Wenn der Rechner genug RAM hat, dann ist die Funktion vlt überflüssig und nicht gerade sinnvoll, in meinem Fall, also wenn der Rechner eindeutig zu wenig Speicher haben sollte, dann muss diese Extension ran…

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung