Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Entwicklung & Design

Online-Musikdienste: steereo jetzt offen für alle

Der Online-Musikdienst steereo aus dem Holtzbrinck-Konzern hat die geschlossene Beta-Phase verlassen und ist nun für jeden offen. Die Entwickler betrachten steereo noch nicht als fertig und es müssen noch viele kleine Verbesserungen gemacht, sowie weitere Musik importiert werden. Mit der offenen Beta tritt steereo ab sofort in Konkurrenz zu bereits etablierten Diensten wie Last.fm, Roccatune und MySpace Music.

Der neue Herausforderer auf dem Markt der Musik-Streaming-Dienste hat schon zum Start der offenen Beta-Version einige Musikgrößen wie Depeche Mode, Madonna oder Kylie Minoque im Angebot. Finanziert werden soll das Angebot über Werbung und nach Informationen der Financial Times Deutschland wohl auch über Premiumaccounts, die werbefrei sind und eine bessere Qualität bieten sollen.

Zum Funktionsumfang von steereo gehört ein eigener Shop, in dem gehörte Titel gekauft werden können. Allerdings kann man auch die Download-Dienste von iTunes, musicload oder Amazon MP3 nutzen, um sich seine Lieblingsmusik auf den eigenen Rechner zu holen. Auch CDs, Konzertkarten und andere Merchandisingprodukte lassen sich einfach über verschiedene Portale einkaufen.

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Eine Reaktion
Christian Baer

Also mit Safari lässt sich die Seite schon mal nicht öffnen...

Wo leben die denn?

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Finde einen Job, den du liebst