News

Online programmieren lernen: Microsoft macht KI-Kurse für jeden zugänglich

KI-Kurs von Microsoft. (Bild: Microsoft)

Microsoft hat seine Online-Kurse zum Programmieren im Bereich Künstlicher Intelligenz jetzt für jeden verfügbar gemacht. Wer ein Zertifikat will, muss aber tief in die Tasche greifen.

Tiefgreifende Kenntnisse über Funktionsweise und Einsatzmöglichkeiten Künstlicher Intelligenz (KI) werden immer wichtiger. Um seine Mitarbeiter in diesem Bereich zu schulen, hat Microsoft eine Reihe von KI-Kursen entwickelt. Diese macht der Softwareriese jetzt einer breiten Öffentlichkeit zugänglich, wie es in einem entsprechenden Blogeintrag heißt.

KI-Skills à la Microsoft: Programm mit zehn Online-Kursen

Das „Microsoft Professional Program in AI“ beinhaltet insgesamt zehn Online-Kurse, die jeweils zwischen acht und 16 Stunden dauern. Die Kurse sind aber jeweils auf mehrere Wochen ausgelegt. Sie können in beliebiger Reihenfolge absolviert werden, alle zehn müssen aber für das Schlusszertifikat abgeschlossen sein. Neben einem KI-Einführungskurs gehören zu dem Programm Kurse zu Machine- und Deep-Learning-Modellen.

Microsoft-Kurs soll KI-Skills verbessern. (Screenshot: Microsoft/t3n.de)

Auch ein Einstieg in die Verwendung der Programmiersprache Python für die Arbeit mit großen Datenmengen wird angeboten. Im praktischen Teil müssen KI-Lösungen selbst entwickelt werden. In dem Abschlusskurs, in dem man seine erlernten Fähigkeiten beweisen muss, geht es um die Entwicklung einer Deep-Learning-Lösung für ein echtes KI-Problem.

Microsoft arbeitet bei diesem Kurs mit der Weiterbildungsplattform Edx.org zusammen. Demnach müssen Teilnehmer pro Modul 99 US-Dollar, für das gesamte Programm 990 Dollar zahlen, wenn sie ein abschließendes Zertifikat erhalten wollen. Wer nur zuhören/zuschauen will, kann das nach einer entsprechenden Registrierung kostenlos tun.

Mit Online-Angeboten wie diesen KI-Kursen will Microsoft eigenen Angaben zufolge die Kenntnisse in Bereichen verbessern, in denen es an Fachkräften mangelt. Wer einen dieser Kurse mit einem Zertifikat abschließt, könnte damit bei der zukünftigen Arbeitssuche punkten. Wer an den Kursen teilnehmen will, sollte sich mit Mathematik und Statistik auskennen und rudimentäre Python-Kenntnisse haben.

Ebenfalls interessant: Lerne wie Steve Wozniak – Uni Berkeley macht Data-Science-Kurs gratis online verfügbar

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.