News

Onlineshopping-Vorlieben: Kostenloser Versand und Rückversand werden erwartet

So ticken deutsche Onlinekunden. (Foto: Evgeniy Agarkov / Shutterstock)

Wie tickt der deutsche Onlinekunde, das will eine aktuelle Umfrage ergründen. Die wichtigste Erkenntnis: Gratisversand und Rückversand sind immer noch extrem wichtig. Eine Infografik.

Die wichtigsten Erfolgsfaktoren für einen Onlinehändler sind der kostenlose Versand und Rückversand, so eine Onlinebefragung von 1.000 Bundesbürgern von Censuswide im Auftrag des Zahlungsdienstleisters Klarna. Die Hälfte der Befragten erledigt mehr als 50 Prozent ihrer Einkäufe im Netz.

Kostenloser Versand und Rückversand sind entscheidend

Die wichtigste Eigenschaft eines Onlineshops war für die befragten Konsumenten der kostenlose Rückversand mit 46 Prozent. Gleichzeitig gaben 43 Prozent an, Artikel, die sie ursprünglich zurücksenden wollten, doch behalten zu haben. 42 Prozent der Befragten gehen lieber in den stationären Handel, wenn der Onlinehändler Versandkosten verlangt.

Trotzdem hat die Retourenfreudigkeit ihren Preis: Online werden laut der Umfrage doppelt so viele Waren zurückgegeben wie offline. Immerhin bestellen nur 5 Prozent der befragten Kunden regelmäßig absichtlich mehrere Varianten Artikel zur Ansicht und Auswahl.

Keine große Überraschung: Speziell im Fashionbereich sieht die Lage anders aus, hier geben 53 Prozent der Befragten an, absichtlich mehrere Größen zur Anprobe bestellen.

Infografik: So kauft Deutschland ein

Zahlen und Fakten zum Einkaufsverhalten in Deutschland. Die komplette Infografik öffnet sich nach dem Klick. (Grafik: Klarna)

Passend zum Thema

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

3 Kommentare
Regina Dröhner
Regina Dröhner

Wer glaubt, das kostenloser Versand und Rückversand nichts kostet, der glaubt auch, das Zitronenfalter Zitronen falten.

Antworten
Philipp Noll
Philipp Noll

Naja, ich finde für die meisten kleineren Onlinehändler ist es nicht möglich beides kostenfrei anzubieten. Evtl. ab einem bestimmten Bestellwert. Die Preise sind meistens aber schon sehr hart kalkuliert, da die Konkurrenz so riesig ist!
Wenn beides angeboten wird, sind die Kosten meistens schon in den Verkaufspreis eingerechnet.
Viele Grüße von https://www.michaelnoll.de

Antworten
Lukas Froschauer
Lukas Froschauer

Unternehmerisch gesehen kann man nicht immer kostenlosen Versand, oder Rückversand anbieten. Es hängt von der Wirtschaftlichen Lage ab, und wo man sitzt. Wir mit unserem Onlineshop https://haus-gartenwelt.at können es leider so nicht anbieten.

Antworten
Abbrechen

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung