Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

News

Orange Pi One Plus: Eine Raspberry-Pi-Alternative mit ordentlich Power

(Foto: Aliexpress)

Der Orange Pi One Plus ist eine interessante Alternative zum Raspberry Pi. Er kostet nur 20 US-Dollar und unterstützt Android sowie die Wiedergabe von 4K-Videos.

Orange Pi One Plus: Neuer Bastelrechner aus China

Mit dem Orange Pi One Plus hat der chinesische Hersteller Shenzen Xunlong einen nicht uninteressanten Einplatinenrechner im Angebot. Angetrieben wird er von einem H6-SoC von Allwinner. Der wiederum enthält vier Cortex-A53-Kerne sowie eine Mali-T720-Grafikeinheit. Ihm zur Seite stehen ein Gigabyte DDR3-Arbeitsspeicher.

Der Orange Pi One Plus kostet 20 Dollar. (Grafik: Orange Pi)

Ebenfalls integriert ist ein Ethernet-Anschluss, ein Mikrofon, ein Slot für Speicherkarten, ein HDMI-2.0a-Anschluss sowie zwei USB-Anschlüsse. Das Board unterstützt die etwas betagte Android-Version 7.0 sowie Ubuntu und Debian. Laut Herstellerangaben soll damit auch die Wiedergabe von Videos in 4K-Auflösung möglich sein. Damit würde sich der Orange Pi One Plus gut als Grundlage für ein Mediencenter eignen. Zumal auch ein Infrarotempfänger integriert ist.

Orange Pi One Plus kostet 20 US-Dollar

Auch der Preis ist durchaus fair: Auf der chinesischen Handelsplattform Aliexpress kostet das Board derzeit 19,99 Dollar. Die günstigste Versandoption schlägt mit 3,33 Dollar zu Buche. Allerdings müsst ihr euch bei dieser Versandoption auf eine recht lange Lieferzeit gefasst machen. Dennoch könnte der Orange Pi One Plus für den einen oder anderen Bastler eine interessante Alternative zum Raspberry Pi darstellen.

Ebenfalls interessant:

Finde einen Job, den du liebst

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Eine Reaktion
davidgoehler

Hi Jungs und Mädels von t3n, hi Kim,

im 1. Absatz steckt ein Fehler: Das Board hat nur 1 GByte Hauptspeicher, nicht 3 wie behauptet. Und es wäre cool, wenn man erfahren könnte, mit wieviel MHz die CPU läuft und dass es eine 64-Bit-CPU ist. Dann ist der Artikel noch interessanter ... ;-)

Antworten

Melde dich mit deinem t3n-Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Abbrechen