Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Digitale Gesellschaft

Nach Oscar-Erfolg von „Citizenfour“: Edward Snowden stellt sich Nutzerfragen via Reddit

„Ich bin es wirklich!“ (Foto: Edward Snowden/Reddit)

Edward Snowden hat sich auf der Online-Plattform Reddit den Fragen von Nutzern gestellt. Dabei forderte der ehemalige NSA-Mitarbeiter unter anderem, dass Whistleblower besser geschützt werden müssten.

Bei der diesjährigen Oscar-Verleihung hat die Snowden-Dokumentation „Citizenfour“ der US-Filmemacherin Laura Poitras einen der begehrten Academy Awards ergattert – angesichts des aktuellen Gerichtsverfahrens in den USA und der dortigen Kritik an Edward Snowden eine sehr politische Entscheidung. Die Dokumentation steht derzeit übrigens kostenlos zum Download im Netz bereit.

Reddit-Nutzer fragen, Edward Snowden antwortet

Gestern, Montagabend, haben sich Edward Snowden, Laura Poitras und der Journalist Glenn Greenwald auf Reddit in einem sogenannten AMA („Ask me anything“) den Fragen der Nutzer gestellt. Dabei forderte Snwoden unter anderem einen besseren Schutz für Whistleblower und berichtete von seinem Leben in Russland.

Beweisfoto: Echter Edward Snowden im AMA bei Reddit. (Foto: Edward Snowden/Reddit)
Beweisfoto: Echter Edward Snowden im AMA bei Reddit. (Foto: Edward Snowden/Reddit)

Was er anders machen würde, wenn er die Chance dazu hätte, lautete etwa eine der Nutzerfragen. Snowden antwortete, dass er in diesem Fall früher mit der Enthüllung der Überwachungsprogramme begonnen hätte, denn dann wären die entsprechenden Tools eventuell noch nicht so etabliert gewesen, wie sie es jetzt seien. Einmal in den Händen der Machthaber, sei es schwer, Kontrollinstrumente wieder zu entfernen. „Passt auf, dass das in eurem Land nicht passiert“, so die Warnung Snowdens.

Außerdem setzte sich Snowden mit der Frage eines Nutzers auseinander, ob er ein russischer Spion sei, was er entschieden verneinte. Darüber hinaus könne er nicht ausschließen, dass Russland ihn als Pfand für ein Ende der Sanktionen einsetze.

Snowden: Whistleblower sollten keine Märtyrer sein müssen

Um sicherzustellen, dass Menschen weiterhin Informationen weitergeben würden, um Missstände aufzudecken, müssten die Gesetze zum Schutz von Whistleblowern und die Möglichkeiten zur Zusammenarbeit mit Journalisten verbessert werden, so Snowden.

„Die traurige Wahrheit ist, dass Gesellschaften, in denen Whistleblower gleichzeitig Märtyrer sein müssen, oftmals ganz ohne auskommen müssen – vor allem dann, wenn es besonders darauf ankommt“, schrieb Snowden bei Reddit.

via futurezone.at

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Eine Reaktion
Granaton

Edward Snowdens empathisches Geschick ist bemerkenswert - nicht nur in persönlichen Gespräch und in verschlüsselten E-Mails, sondern insbesondere auch in dieser öffentlichen Diskussion. Wie er das Anliegen von Menschen sofort versteht und zwischen den Zeilen verstärkt, um eine oppositionelle Botschaft darin einzuarbeiten, die er jedoch als Zustimmung tarnt - das sollte man selbst lernen. Ich kann diese Technik bisher nur verstehen, anwenden kann ich sie leider noch nicht.
http://granaton.com/laura-poitras-citizenfour-edward-snowden-whistleblower-film-endo-critique-transmediale/

Antworten

Melde dich mit deinem t3n-Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Abbrechen

Finde einen Job, den du liebst