E-Commerce

Otto auf Erfolgskurs: Deutsches Online-Geschäft legt um 10 Prozent zu

Otto Group. (Foto: Otto Group)

Die Otto Group konnte im E-Commerce-Sektor weiter wachsen. In Deutschland setzte die Unternehmensgruppe im letzten Jahr 4,4 Milliarden Euro mit ihrem Online-Geschäft um.

Otto Group: Deutsches Online-Geschäft wächst um 10 Prozent

Die Otto Group hat eine Prognose über die Umsatzentwicklung im laufenden Geschäftsjahr 2015/2016 veröffentlicht. Danach soll der weltweite E-Commerce-Umsatz der Unternehmensgruppe auf 6,6 Milliarden Euro steigen. Das entspricht einem Plus von 400 Millionen Euro. Der Handelskonzern konnte dabei vor allem in Deutschland zulegen.

Otto Group: Im E-Commerce-Bereich steigen die Umsätze des Konzerns. (Grafik: Otto Group)

Otto Group: Im E-Commerce-Bereich steigen die Umsätze des Konzerns. (Grafik: Otto Group)

In der Bundesrepublik soll die Otto Group mit ihren Online-Angeboten voraussichtlich einen Umsatz von 4,4 Milliarden Euro generieren. Das entspricht einem Anstieg von zehn Prozent. Zur Otto Group gehört unter anderem Otto.de, Quelle.de, Bonprix.de, myToys.de und shopping24.

Otto Group: Die Hälfte aller Shop-Besucher nutzen Mobilgeräte

Rund 50 Prozent aller Shop-Besuche sollen über mobile Endgeräte stattfinden. Laut der Otto Group sollen sich vor allem Smartphones immer mehr als Kaufkanal etablieren. Daher hat der Einzelhandelskonzern jetzt angekündigt, zukünftig einen noch größeren Fokus auf diesen Bereich zu legen. Der Ausbau des Mobile-Portfolios genieße daher höchste Priorität, so das Unternehmen.

Ebenfalls interessant in diesem Kontext ist unser Artikel „Unternehmensstrategie bei Otto: Das Finale der Digitalisierung hat begonnen“.

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

2 Kommentare
Joern

Wäre in dem Zusammenhang natürlich interessant zu wissen, um wie viel der Gesamtmarkt online gewachsen ist. Wenn der Markt um 30% wächst, Otto aber nur um 10%, dann sieht es nicht so rosig aus.

Antworten
Nate
Nate

Ich gönns ihnen. Otto fand ich als Kind seltsam mit diesem Katalog, aber es ist inzwischen ein sehr sympathischer Großkonzern. Da ich Amazon komplett boykottiere, kaufe ich umso lieber bei Otto ein:
1.) Die Nummer zwei stärken hilft dabei, der Nummer eins Druck zu machen.
2.) Der Kundenservice von Otto ist grandios und selbst vergessene Zahlungen sorgen nicht für eine schlechtere Behandlung.
3.) Es ist eben gerade kein Vollsortimenter. Ich bekomme bei Otto, was ich bei Otto bekomme und kaufe weiterhin lokal oder bei kleineren, spezialisierten Online-Shops ein.
4.) Insgesamt ist es nicht wirklich teurer als Amazon. Gerade weil man hier eher nochmal zum Preisvergleich neigt als beim amerikanischen Riesen, lassen sich etwas zu teuer geratene Produkte ganz gut raussieben.

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.