News

Otto Group verzeichnet Wachstum trotz Umstrukturierungen und About-You-Ausgliederung

Umstrukturierungen und die Ausgliederung von About You haben den Umsatz der Otto Group gedrückt, gewachsen ist der Hamburger Konzern trotzdem. (Foto: Otto Group)

Die Otto Group wächst in Deutschland durch die Ausgliederung von About You nur um 5,9 Prozent, die Töchter Limango und Otto dagegen wachsen stärker.

Mit einem weltweiten Wachstum von 5,1 Prozent und einem prognostizierten E-Commerce-Umsatz von 7,7 Milliarden Euro präsentierte die Otto Group in Hamburg ihre voraussichtlichen Jahresergebnisse – das Geschäftsjahr des Konzerns endet im März. In Deutschland erwirtschaftete Otto 5,4 Milliarden Euro, die Ausgliederung des erfolgreichen Startups About You drückte das Wachstum hierzulande von theoretischen 9 Prozent auf 5,9 Prozent.

Otto Group: Wachstum unter Branchenschnitt, mit Ausnahme wichtiger Kerngesellschaften

Kleidung bildet zusammen mit der Kategorie „Home & Living“ den Kern des Sortiments und ist maßgeblich für die Umsätze der Otto Group verantwortlich. Das macht das als Schuldigen für fehlendes Wachstum angeführte Wetter plausibler, letztlich bleibt aber die unangenehme Tatsache, dass das Wachstum der Otto Group mit 5,9 Prozent unter dem Branchenschnitt bleibt: Diesen beziffert der Bundesverband E-Commerce und Versandhandel (BEVH) für 2018 auf etwa 11,4 Prozent.

Positiv fallen die Einzelgesellschaft Otto.de und Limango auf: Otto mit einem Wachstum von acht Prozent und Limango mit 20 Prozent. Theoretisch wäre das Wachstum der Otto Group in Deutschland nach eigenen Angaben mit neun Prozent höher ausgefallen, wäre die vermutlich am schnellsten wachsende Einzelgesellschaft nicht aus dem Konzernhaushalt ausgegliedert worden: About You.

Wachstum durch Ausgliederung von About You gesunken

Das enorm erfolgreiche Startup AboutYou ist in seinem fünften Unternehmensjahr mit einer Bewertung von einer Milliarde US-Dollar aus dem Konzernhaushalt genommen worden und wurde so bilanziell auf eigene Beine gestellt. Dieser Schritt war notwendig, da die Otto Group die einstige Tochter für externe Investoren geöffnet hat und im Zuge dessen 29 Prozent von About You an die Bestseller Group verkauft wurden. Das führte dazu, dass die verbleibenden Gesellschaften zusammen nur noch über ein Wachstum von 5,9 Prozent verfügten.

Otto Group: Umsätze auf dem Papier unter den Vorjahresumsätzen

Die Umsätze liegen mit 7,7 Milliarden Euro knapp unter den Vorjahresumsätzen mit 7,8 Milliarden Euro. Das Wachstum hat die Otto Group errechnet, indem die Umsätze des Vorjahres durch Berücksichtigung einiger Sondereffekte auf eine  vergleichbaren Basis gebracht wurden: Im vergangenen Jahr hat der Konzern die Geschäftsjahre aller Konzerngesellschaften harmonisiert – so enden jetzt alle Geschäftsjahre im März. Das führte dazu, dass im letzten Jahr manche Geschäftsjahre beispielsweise 14 Monate andauerten – was den Vorjahresumsatz künstlich erhöhte.

Passend zum Thema

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung