News

Otto will pro Jahr 2 bis 3 Startups gründen – und investiert 85 Millionen

(Foto: Otto)

Otto will 85 Millionen Euro in die Gründung eigener Startups investieren. Pro Jahr will die Firmenschmiede des Handelskonzerns zwei bis drei neue Startups in den Bereichen Logistik, E-Commerce und Fintech hervorbringen.

Um den digitalen Anschluss nicht zu verpassen, investiert Otto 85 Millionen Euro in die Gründung handelsnaher Startups. Der Plan: Jährlich soll die interne Firmenschmiede zwischen zwei und drei neue Geschäftsmodelle auf den Weg bringen. Der Fokus liegt dabei auf den Bereichen Logistik, E-Commerce und Fintech.

„Anders als externe Startups können wir die Vorteile der Konzernstruktur nutzen, unsere Ideen trotzdem schnell testen und das Wachstum unserer Gründungen immens beschleunigen“, erklärt Otto-Manager Paul Jozefak die Pläne des Konzerns. Die Gründungen sollen die eigene Digitalisierung vorantreiben und gleichzeitig innovative Lösungen hervorbringen.

Ottos Firmenschmiede: Das steckt hinter Otto Group Digital Solutions

2016 hat der Handelskonzern mit Otto Group Digital Solutions eine auf den Handel fokussierte Firmenschmiede gegründet. Zu dem Firmenportfolio gehören unter anderem das Mahnungs-Startup Collect.AI, die auf Betrugsprävention spezialisierte Risk Ident oder das Bilderkennungsstartup Picalike. Mit Liquid Labs und Into-e betreibt Otto außerdem zwei Innovationslabore zur Entwicklung neuer Geschäftsideen.

Ebenfalls interessant:

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung