Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Tool-Tipp

Overflow: So erstellst du Flussdiagramme ohne Kopfzerbrechen

Overflow will das Erstellen von User-Flows deutlich vereinfachen (Screenshot: Overflow/Protoio)

Der Weg eines Nutzers durch ein Design-Konzept lässt sich am Besten mit einem User-Flow präsentieren. Overflow bietet jetzt ein passendes Tool für Designer.

Einzelne Seiten von Apps, Websites und anderer Software lassen sich mit vielen verschiedenen Tools auf individuellen Artboards designen. Doch zeigen diese Boards alleine eben genau das: statische und unabhängige Designs. Soll ein solches Konzept präsentiert werden, lassen sich die Zusammenhänge mithilfe der einzelnen Artboards nur schwer darstellen und sind für den Betrachter schwer nachzuvollziehen. Eine effektive Lösung für dieses Problem sind eine Art Flussdiagramme, oder genauer User-Flows. Diese Art der Diagramme zeigt das Nutzerverhalten in einem Design-Konzept über die verschiedenen Artboards hinweg. Obwohl solche Flussdiagramme bei weitem nichts Neues sind, schien es bislang kaum ein passendes Tool für Designer zu geben.

Overflow will eine Geschichte erzählen

Overflow ist ein neues Cross-Plattform-Tool, das von den Machern des Prototyping-Tools Proto.io ins Leben gerufen wurde. Das Ziel ist es, User-Flows für Designer so einfach wie möglich zu umsetzbar zu machen. Overflow lässt sich mit den üblichen Design-Tools synchronisieren und ermöglicht dadurch ein einfaches Erstellen eines interaktiven User-Flows, das immer auf dem aktuellen Stand bleibt – selbst bei Design-Änderungen.

Wie gut das Tool die angepriesenen Features letztlich umsetzt, bleibt abzuwarten. Bislang erfreut sich Overflow jedoch großer Beliebtheit und erreicht auf Product-Hunt sogar die „Produkt des Tages“-Auszeichnung.

Um Overflow selbst testen zu können, müsst ihr euch allerdings noch etwas gedulden. Ihr könnt euch allerdings bereits vorab für eine kommende Beta-Version eintragen.

Weitere spannende Tools für Designer

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Schreib den ersten Kommentar!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Finde einen Job, den du liebst