Marketing

Pablo: Dieses Tool erstellt ansprechende Social Media-Bilder in 30 Sekunden

Vorschaubilder wie diese können mit Pablo in Social Media-Beiträge integriert werden. (Bild: Buffer)

Das Social Media-Startup vereinfacht mit seinem neuen Service die Gestaltung von Vorschaubildern. Pablo fügt in die Bilder Headline und Text ein und steht vorerst kostenlos zur Verfügung.

Pablo entwirft visuelle Teaser

Die Betreiber der Social Media-App Buffer haben einen neuen Dienst gelauncht. Pablo ist nach einer Betaphase ab sofort öffentlich verfügbar. Mit dem Tool verspricht das Unternehmen, dass Vorschaubilder für Social Media-Beiträge innerhalb von 30 Sekunden erstellt werden können.

Das Prinzip ist einfach: Pablo ergänzt Bilder um einen Teaser-Text mit einer Headline und einem weiteren Satz. Nutzer können dabei in der Anwendung Stockfotos von UnSplash auswählen oder ihre eigenen Fotos im .jpg oder .png-Format hochladen.  Neben dem Text kann auch ein Icon oder Logo in die Grafik gepackt werden. Wem die Worte fehlen, dem hilft Buffer auf die Sprünge. Pablo generiert ein inspirierendes Zitat als Beispieltext.

Vorschaubilder wie diese können mit Pablo in Social Media-Beiträge integriert werden. (Bild: Buffer)

Vorschaubilder wie diese können mit Pablo in Social Media-Beiträge integriert werden. (Bild: Buffer)

Social Media-Hilfe von Buffer

Der Text kann mit unterschiedlichen Farben und Schriften formatiert werden. Als Anwendungsbeispiele für Pablo nennen die Entwickler das Hervorheben von Blog-Zitaten, interessanten Zahlen oder kurzen Rezepten im Teaser-Bild.

Für die Verwendung von Pablo ist kein Buffer-Konto erforderlich, der Dienst ist derzeit außerdem kostenlos. Die erstellten Bilder können direkt über das Interface auf Social Media-Kanälen geteilt oder heruntergeladen werden. Buffer will mit dem Tool seinen Nutzern dabei helfen, mehr Reichweite und Interaktion für Social Media-Beiträge aufzubauen. Das Startup aus San Francisco hat kürzlich ein Social Media-Kit veröffentlicht, das beim Einstieg ins Marketing unterstützen soll.

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Ein Kommentar
R

Bei den Facebook Ad Images wird es leider schwer funktionieren, da dort der 20% Text-Grid-Filter eingesetzt wird, der es verbietet, zu viele Textanteile im Image zu haben.
Ansonsten cooles Tool.

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung