Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Entwicklung & Design

Mach deine Website schneller mit Googles PageSpeed für Nginx

Lahme Websites sind nicht nur für User und Admins eine nervtötende Sache, auch Google will das nicht länger hinnehmen. In einer Beta-Version ist das Webserver-Modul PageSpeed des Suchmaschinenriesen jetzt auch für Nginx verfügbar.

Das „Nginx PageSpeed Module“, das auf GitHub veröffentlicht wurde, hat Google in einer Kooperation mit Taobao, We-Amp und weiteren Entwicklern erarbeitet. Schon 2010 hatte diese Gruppe das PageSpeed-Modul für Apache-Server auf den Markt gebracht – die Open-Source-Variante Nginx aber wird immer beliebter. Schon heute läuft sie laut w3techs.com bei 22,4 Prozent der Top-10.000-Websites, darunter Traffic-Giganten wie Netflix, Hulu, Pinterest, Airbnb, WordPress.com, Zynga, Zappos oder GitHub.

Nginx-PageSpeed beschleunigt Websites und reduziert die Bounce-Rate

Googles PageSpeed ist auch als Web-Version verfügbar. (Screenshot: developers.google.com/speed/pagespeed)
Googles PageSpeed ist auch als Web-Dienst verfügbar. (Screenshot: developers.google.com/speed/pagespeed)

In einem ersten Test hat das Content-Delivery-Network MaxCDN eine Beschleunigung der Ladezeit um 1,57 Sekunden und eine Reduzierung der Bounce-Rate um ein Prozent beobachtet. Wie Drew Olanoff auf TechCrunch schreibt, klingt das nicht nach einem Riesenschritt, es sei aber enorm – vor allem, wenn es um Seiten mit vielen Besuchern gehe, die gleichzeitig eine Vielzahl an Prozessen auslösten.

Jeff Kaufmann, Software-Entwickler bei Googles „Make the Web Faster Team“, erklärt in einem Blogpost, wie PageSpeed funktioniert:

„Running as a module inside Nginx, ngx_pagespeed rewrites your webpages to make them faster for your users. This includes compressing images, minifying CSS and JavaScript, extending cache lifetimes, and many other web performance best practices. All of mod_pagespeed’s optimization filters are now available to Nginx users.“

PageSpeed auch als Web-Dienst verfügbar

Wie Golem berichtet, hat Google sein Nginx-Modul in den vergangenen drei Monaten auf verschiedenen Websites getestet, die Beta soll allerdings schon geeignet sein, „auch im produktiven Betrieb eingesetzt zu werden“. Als Alternative zur serverseitigen Version bietet Google PageSpeed auch als Web-Dienst an.

Weiterführende Links

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

2 Reaktionen
Stefan Korfanty

Nein kannst du nicht. Nginx benutzt eigene Rewrite-regeln. Die sind aber sehr leicht anzupassen.

Antworten
stefanstp08

Kann man das einfach mit dem Apache austauschen oder müssen alle z. B. .htaccess neu geschrieben werden

Antworten

Melde dich mit deinem t3n-Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Abbrechen

Finde einen Job, den du liebst