News

Pebble 2, Time 2 und Core: Größeres Display, Pulsmesser und ein Computer als Schlüsselanhänger

Pebble Time 2 ist der Nachfolger der Time- und Time-Steel-Modelle und weiterhin in drei Farben erhältlich. (Quelle: pebble.com)

Pebble hat seine neuste Smartwatch-Generation vorgestellt. Die Pebble 2 ist nun günstiger als die Ur-Pebble und verfügt über ein Mikrofon. Das High-End-Modell Time 2 hat endlich ein größeres Display und beide Modelle können den Puls messen. Neu ist der Pebble Core, ein universeller Mini-Computer für Bastler.

Die kleine kalifornische Firma Pebble gilt als Veteran im Smartwatch-Bereich. Mit ihrer ersten Uhr brach die Firma Pebble Time Round waren große Erfolge. Bis heute hat Pebble laut eigener Aussage rund 1,8 Millionen Smartwatches verkauft und liegt damit sogar über den Absatzzahlen von allen Android-Wear-Smartwatches zusammen.

Um die neuen Produkte zu finanzieren wendet sich Pebble einmal mehr an Kickstarter, auch wenn die Produkte zum Großteil schon fertig entwickelt sind. Auf diese Weise kann Pebble das eigene finanzielle Risiko mindern. Und auch wie die vorangegangenen Kampagnen scheint die neuste Crowdfunding-Aktion wieder alle Rekorde zu brechen, denn schon innerhalb von einer Stunde wurde das Funding-Ziel von einer Million US-Dollar deutlich übertroffen.

Pebble 2: Ur-Pebble neu aufgelegt

Mit der Pebble 2 gibt es nun einen offiziellen Nachfolger für das Ur-Pebble-Modell. Die neue Pebble 2 ist etwas dünner und leichter als das alte Modell. Am grundsätzlichen Kunststoff-Look hat sich allerdings nichts geändert. Das Display wird jetzt von Gorilla Glas gegen Kratzer geschützt bleibt aber weiterhin monochrom. Neu an Bord ist außerdem ein Mikrofon zum Diktieren von Textantworten. Und auf der Rückseite findet sich nun ein optischer Pulssensor – ähnlich wie bei der Apple Watch oder vergleichbaren Fitness-Armbändern. Die Akku-Laufzeit soll bei soliden sieben Tagen liegen. Die neue Pebble 2 kann während der Kickstarter-Kampagne für 99 US-Dollar vorbestellt werden und soll im September 2016 ausgeliefert werden. Im freien Handel soll sie später 129 US-Dollar kosten.

Die neue Pebble 2 ist der direkte Nachfolger der Ur-Pebble und in fünf Farben erhältlich. (Quelle: pebble.com)

Die neue Pebble 2 ist der direkte Nachfolger der Ur-Pebble und in fünf Farben erhältlich. (Quelle: pebble.com)

Pebble Time 2: Nachfolger für Time und Time Steel jetzt mit deutlich größerem Display

Bisher gab es die Modelle „Time“ und „Time Steel“ als Premium-Varianten. In Zukunft wird es nur noch die „Time 2“ geben, die allerdings auch ein Metallgehäuse hat. Die auffälligste Änderung ist das größere Display. Endlich wurde der viel kritisierte Rahmen um das farbige E-Ink-Display verkleinert und die Anzeigefläche wächst so um über 50 Prozent. Auch die Time 2 kommt nun mit dem optischen Pulsmesser auf der Rückseite daher. Trotz des größeren Display und des Pulsmessers soll die Akkulaufzeit bei zehn Tagen liegen.

Pebble Time 2 ist der Nachfolger der Time- und Time-Steel-Modelle und weiterhin in drei Farben erhältlich. (Quelle: pebble.com)

Pebble Time 2 ist der Nachfolger der Time- und Time-Steel-Modelle und weiterhin in drei Farben erhältlich. (Quelle: pebble.com)

Die Time 2 kann aktuell bei Kickstarter für 169 US-Dollar vorbestellt werden und wird später für 199 Dollar verkauft. Die Auslieferung wird im November erfolgen.

Pebble Core: iPod Shuffle meets GPS-Tracker

Das aufregendste Produkt der neuen Kickstarter-Kampagne dürfte aber zweifellos der Pebble Core sein. Dabei handelt es sich um einen winzigen Computer für die Hosentasche. Der Pebble Core hat in etwa die Ausmaße der Pebble Time, allerdings gibt es kein Armband und kein Display. Lediglich zwei Buttons auf der Oberseite sind für die Interaktion mit dem Nutzer vorgesehen. Der Pebble Core verfügt über Konnektivität via GPS, WLAN, Bluetooth und verfügt über ein 3G-Funkmodem.

Pebble Core: iPod Shuffle trifft GPS-Tracker. (Quelle: pebble.com)

Pebble Core: iPod Shuffle trifft GPS-Tracker. (Quelle: pebble.com)

Eine Zielgruppe für den Pebble Core sollen Laufsportler sein, die weder ein großes Smartphone noch einen Mp3-Player und einen GPS-Tracker in Kombination verwenden wollen. Der Pebble Core verfügt über einen Kopfhörer-Ausgang und kann sowohl Musik vom vier Gigabyte großen Speicher als auch direkt von Spotify wiedergeben.

Die zweite Zielgruppe sollen Bastler und Hacker sein. Denn der Pebble Core läuft mit Android und Pebble bewirbt offensiv die Tatsache, dass das Gerät „hackable“ ist, also das Nutzer die Software des Geräts beliebig modifizieren können. Der Pebble Core kann kabellos geladen werden und soll mit einer Ladung etwa neun Stunden Laufzeit bieten. Der Preis während der Kampagne liegt bei 69 US-Dollar (später 99 Dollar). Die Auslieferung soll am Jahresende erfolgen.

via www.kickstarter.com

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.