Entwicklung & Design

Photoshop: Die bekanntesten Unternehmensfarben als kostenlose Palette

Wer für sein Projekt die Unternehmensfarben einiger der größten Firmen benötigt, kann die jetzt bequem in Photoshop importieren. Die entsprechende ACO-Datei gibt es seit kurzem kostenlos im Netz.

Photoshop: BrandColors.net ist die Vorlage für die ACO-Datei. (Screenshot: BrandColors)

Photoshop: BrandColors.net ist die Vorlage für die ACO-Datei. (Screenshot: BrandColors)

Unternehmensfarben: Direkt in Photoshop nutzen

Wer bisher für ein Projekt die exakte Farbe eines Unternehmens benötigte, konnte auf die praktische Seite BrandColors von Galen Gidman zurückgreifen, um sich den Umweg über einen Color-Picker zu ersparen. Die Seite des Designers listet alle möglichen Unternehmens- und Produktfarben von A wie Adobe oder Amazon bis Z wie Zendesk oder Zootool auf und gibt die entsprechenden Farbwerte im Hex-Format aus.

Dass es auch einfacher geht, beweist der Designer Vin Thomas. Er hat die Farbmuster in eine praktische ACO-Datei für Adobe Photoshop übertragen und bietet sie zum Download auf dribble an. Wer nicht alle Unternehmensfarben benötigt, für den hat der Designer auch eine abgespeckte Version erstellt, die nur die Farben von „Top-Brands“ enthält. Welche Unternehmen das sind und nach welchen Kriterien sie ausgesucht wurden, haben wir allerdings nicht überprüft.

Photoshop: Unternehmensfarben in eigene Projekte einbauen

Die Farben können so nach Unternehmen sortiert direkt in Photoshop ausgewählt und verwendet werden. Wer beispielsweise eigene Social-Media-Buttons bastelt, die in den offiziellen Farben erscheinen sollen, kann einfach Facebook, Google+ und Twitter auswählen, ohne die entsprechenden Farbcodes (#dd4b39, #3b5998 und #00acee) nachschauen zu müssen.

Ihr könnt die Photoshop-Farbpaletten kostenfrei auf dribble runterladen. Die ursprüngliche Übersichtsseite von Galen Gidman findet ihr unter BrandColors.net.

Zur Startseite
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

4 Kommentare
t3n-user
t3n-user

Hallo :)

In wie weit ist es eigentlich erlaubt eigene Icons für freme Unternehmen zu erstellen und diese dann auf der eigenen Seite zu benutzen?

Antworten
Janosch
Janosch

Ziemlich genau so weit, wie es die „fremden Unternehmen“ genehmigen. Auch wenn sich da nur weniger ernsthaft Gedanken machen – die großen Unternehmen erlauben dies zumindest nicht:

http://www.youtube.com/yt/brand/de/using-logo.html

https://www.facebookbrand.com/top-questions

Und hier noch mal ein kleiner Abriss über die rechtliche Situation:

http://www.e-recht24.de/artikel/blog-foren-web20/7095-youtube-twitter-facebook-logonutzung.html

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung