News

Photoshop: Neues Feature macht euch auf Knopfdruck schön

(Screenshot: Adobe)

Photoshop CC hat eine ganze Reihe neuer Funktionen spendiert bekommen. Die wohl spannendste nennt sich „Face-Aware Liquify“ und erlaubt die Veränderung von Gesichtern mithilfe einfacher Schieberegler.

Adobe Photoshop CC: Mit „Face-Aware Liquify“ bearbeitet ihr Gesichter so einfach wie nie zuvor. (Screenshot: Adobe)

Adobe Photoshop CC: Mit „Face-Aware Liquify“ bearbeitet ihr Gesichter so einfach wie nie zuvor. (Screenshot: Adobe)

Photoshop CC: So einfach ließen sich Gesichter noch nie verändern

Adobe hat Photoshop CC ein umfangreiches Update spendiert. Neu ist unter anderem „Face-Aware Liquify“. Die Funktion stammt ursprünglich aus der iOS-App Photoshop Fix und wurde für die Desktop-Version der Bildbearbeitungssoftware nochmal überarbeitet. „Face-Aware Liquify“ erkennt Gesichtsbestandteile wie Nase, Kinn, Lippen oder Augen und lässt sie euch mittels Schieberegler verändern.

So könnt ihr ohne viel Aufwand beispielsweise nachträglich ein Lächeln auf das Gesicht eines Models zaubern oder die Augen einer Person vergrößern. Innerhalb gewisser Grenzen funktioniert das tatsächlich ziemlich gut und liefert überzeugende Ergebnisse. Einfacher dürften sich Gesichter nicht anpassen lassen.

Photoshop CC: Die weiteren neuen Funktionen im Überblick

Ebenfalls neu ist „Content-Aware Crop“. Bei einer Bildrotation füllt Photoshop dank der Funktion weiße Flächen an Rändern vollautomatisch aus. Das Feature baut also auf dem inhaltsbasierten Füllen auf. Mit „Match Font“ soll Photoshop die in einem Bild verwendeten Fonts erkennen und euch die entsprechende Schriftart heraussuchen.

Stockfotos lassen sich jetzt direkt aus Photoshop heraus von Adobe erwerben. Darüber hinaus will Adobe auch an der Geschwindigkeitsschraube gedreht haben. Installation und Start von Photoshop CC sollen deutlich schneller als bisher vonstattengehen.

Ebenfalls interessant: „Die besten Photoshop-Alternativen für Windows, Mac und Linux“.

Zur Startseite
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung