Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Listicles

Photoshop-Plugins: 10 zeitsparende Helfer für Webdesigner

(Foto: Adobe.com)

Neben den bereits umfangreichen Photoshop-Funktionen gibt es dank der Community eine breite Auswahl an zusätzlichen Plugins. Wir stellen zehn davon vor.

Gerade Webdesigner wünschen sich ein paar extra Dinge, die Photoshop erledigen könnte. Dank der von Photoshop zugelassenen „Third-Party-Developers“, bekommen wir regelmäßig fantastische Plugins. Wir haben uns zehn genauer angesehen und stellen sie euch vor.

1. ScreenSnap

(Screenshot: screensnap.pluginmate.com)
(Screenshot: screensnap.pluginmate.com)

Mit Screensnap kannst du innerhalb deines Photoshop-Fensters mit nur einem Klick Screenshots von deinen Designs machen. Das Plugin gibt es bereits ab 10 US-Dollar, erhältlich ist es für Photoshop CC 2014 oder neuer.

2. Renamy 4

(Screenshot: klaia.com)
(Screenshot: klaia.com)

Renamy ermöglicht es, mehrere Ebenen im Handumdrehen mit anderen Namen zu versehen. Entweder mit einem Klick oder der „Find and Replace“-Funktion. Das Plugin kostet 14,99 US-Dollar und funktioniert ab Photshop CC 2015.

3. WebZap

(Screenshot: webzap.uiparade.com)
(Screenshot: webzap.uiparade.com)

„Speed Thinks Up“ lautet das Motto von WebZap. Durch extra Tools und UI-Elementen lassen sich Mockups schnell zum fertigen Design umwandeln. Mit dem Layout-Generator und der einfachen Bedienung per Drag & Drop lassen sich Designs schnell realisieren. Vorausgesetzt wird Photoshop CS5, der Preis für eine Einzellizenz liegt bei 19 US-Dollar.

4. Zeick - Photoshop SVG Export 4.0

(Screenshot: gumroad.com)
(Screenshot: gumroad.com)

Mit dem Zeick-Plugin lassen sich Kreise, Schriften und weitere Ebenen aus Photoshop in eine SVG-Datei umwandeln und am gewünschten Ort speichern – auch mehrere gleichzeitig. Für 19,99 US-Dollar könnt ihr so viel exportieren wie ihr wollt, vorausgesetzt wird nur Photoshop CC 2015.

5. Font Awesome

(Screenshot: creativedo.co)
(Screenshot: creativedo.co)

Der Icon-Font Font Awesome wird direkt in Photoshop integriert. Einfach nach einem Icon suchen, eine neue Ebene erstellen und das Icon beliebig bearbeiten. Das Plugin gibt es kostenlos auf Creativedo.co zum Download.

6. Ink

(Screenshot: ink.chrometaphore.com)
(Screenshot: ink.chrometaphore.com)

Mit Ink lassen sich Informationen zu einzelnen Elementen, wie Vektorebenen, Schriften oder Ebenenstilen, erstellen. Kleine leicht transparente Felder werden mit ein paar Klicks erstellt und geben Informationen über Abstände, Schatten, Verläufen, Farben und vieles mehr. Ink ist ebenfalls kostenlos erhältlich und ist ab Photoshop CC 2016 kompatibel.

7. Size Marks

(Screenshot: github.com/romashamin/Size-Marks-PS)
(Screenshot: github.com/romashamin/Size-Marks-PS)

Photoshop zeigt bereits die Abstände zwischen den einzelnen Elementen an, aber leider bleibt es noch uns überlassen, diese Werte zu notieren oder sich zu merken. Mit dem kostenlosen Size Marks Plugin werden gemessene Abstände automatisch als „Ebene“ im Ebenenfenster hinterlegt. Die Namen der Ebenen entsprechen der gemessenen Höhe oder Breite.

8. PNG Hat

(Screenshot: pnghat.madebysource.com)
(Screenshot: pnghat.madebysource.com)

PNG Hat von Source macht das Speichern von Elementen so einfach wie noch nie. Die gewünschte Ebene wird markiert und mit dem integrierten Plugin mit einem Klick exportiert und komprimiert. Ebenfalls generiert das Plugin Codesnippets für CSS, HTML und sogar Objective C. Das Plugin ist ab 39,99 US-Dollar erhältlich.

9. PSD Cleaner

(Screenshot: psdcleaner.madebysource.com)
(Screenshot: psdcleaner.madebysource.com)

PSD Cleaner räumt deine Photoshop-Ebenen auf, macht dir Vorschläge zur Verbesserung und zeigt weitere Errors an, die direkt aus dem PSD-Cleaner-Fenster behoben werden können. Das Plugin ermöglicht dir schnelleres Arbeit und löst dich von manuellen Arbeiten ab. Zu kaufen gibt es PSD Cleaner für 19,99 US-Dollar, verfügbar ist es ab Photoshop CC 14.1.

10. Beauty Retouching Kit

(Screenshot: photoshop-store.com)
(Screenshot: photoshop-store.com)

Ein Plugin, das besonders für Fotografen interessant sein könnte. Mit Beauty Retouching Kit lassen sich schnell und unkompliziert Farbfilter hinzufügen, Gesichter weicher machen oder bestimmte Bereiche mehr zum Vorschein bringen. Benutzen könnt ihr das Plugin ab Photoshop CC 2015 für 29,99 US-Dollar.

Ihr habt weitere empfehlenswerte Plugins? Dann ab in die Kommentare damit!

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

4 Reaktionen
Felix Web

These Plugins are useful. I think editing photos for webdesign will be easier. can you give me an advice which plugin is user friendly and less technical.

Antworten
Michael

Hallo zusammen, danke für die tollen Tipps. Kann mir Jemand vielleicht kurz erklären wie man die Plugins unter CC2015 installiert? Egal wie ich es drehe und wende unter Win10 ist das eine Tortur. Auch haben die meisten Anbieter einemangelhafte Instllationsanleitung drin.

Grüße Michael

Antworten
Stefan

Hey Michael, sollte eigentlich ganz einfach über den Extension Manager CC gehen. Einfach öffnen und die .zxp Datei reinladen.
Wenn das nicht geht, versuch es mal unter
C:\Users\Benutzername\AppData\Roaming\Adobe\CEP\extensions

Wenn das nicht geht musst du schauen ob es eine Erweiterung oder PlugIn ist.

Hoffe das hilft dir weiter.
LG
Stefan

Antworten
Farbraub

Vielen Danke für die Linkliste!
Viele kannte ich leider schon, aber dennoch waren ein paar nützliche noch dabei.
Photoshop CC ist ja mittlerweile schon von haus aus sehr umfangreich geworden und geht immer mehr in die Webdesign Schiene.
Auch im Bereich CSS und HTML erzeugen und Dateiformate aus Ebenen exportieren.

Aber ein paar PlugIn machen es natürlich leichter und zeitsparender.

LG
Stefan

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.