Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Tool-Tipp

Pinstriped lässt dich messen, ob dein Meeting erfolgreich ist

Meetings in Zahlen: Pinstriped zeigt Meeting-Statistiken an. (Screenshot: t3n.de)

Nur was messbar ist, kann man verbessern. So argumentiert Pinstriped und bietet ein Tool, das den Erfolg deiner Besprechungen aufzeichnet – dein Meeting in Zahlen.

Es gibt wenig, das die Gemüter so erhitzt wie Meetings. Zum einen fressen sie Zeit, zum anderen bringen sie häufig nicht den erwünschten Effekt. Gespräche führen oftmals zu keinen klaren Entscheidungen. Oder schlimmstenfalls: Entscheidungen können gar nicht erst getroffen werden, weil die Gespräche nicht gut vorbereitet sind. Angesichts dieser Umstände wäre es hilfreich, den Erfolg von Meetings messen und die aufgezeichneten Werte vergleichen zu können. Auch, um die gröbsten Fehler künftig zu vermeiden. Und genau da kommt Pinstriped ins Spiel.

Meeting in Zahlen: Nur was messbar ist, kann man verbessern

Meetings in Zahlen: Pinstriped importiert Termine aus gängigen Kalendern. (Screenshot: t3n.de)

Die Tool-Betreiber glauben, dass man nur verbessern kann, was wirklich messbar ist. Aus diesem Grund seien Leistungszahlen in Meetings wichtig. Beginnen und enden Besprechungen pünktlich? Wie viele Entscheidungen sind getroffen worden? Wurden sie anschließend auch weiter verfolgt? Die Antworten auf derartige Fragen liefert Pinstriped und gibt somit auch einen Hinweis darauf, ob Meetings produktiv sind oder nicht. Ein ansprechend gestaltetes Dashboard bereitet die Zahlen auf.

„Wir glauben, dass die Nutzer keine Listen mit Zahlen wollen, die sie aufwendig analysieren müssen. Berichte sollten daher visuell ansprechend dargestellt werden“, erklärt ein Unternehmenssprecher. „Die wichtigsten Informationen muss man auf den ersten Blick sehen und verstehen können.“ Termine können leicht aus allen gängigen Kalendern in das Tool importiert werden. Anschließend kann eine Agenda aufgesetzt und an alle Teilnehmer verschickt werden. Mit Pinstriped lassen sich dann Erfolgskennzahlen aufzeichnen und teilen.

Meeting in Zahlen: Pinstriped bietet zwei Preismodelle. (Screenshot: t3n.de)

Anwender können zwischen zwei Plänen entscheiden: Eine kostenloses Angebot ermöglicht es, unzählige Meetings aufzuzeichnen, jedoch nur drei Besprechungen abzuspeichern. Ein Abonnement, das mit 6 beziehungsweise 8 US-Dollar je nach Zahlungsweise daherkommt, ermöglicht nicht nur unzählige Meetings, sondern auch so viel Speicher wie nötig. Bislang steht Pinstriped jedoch nur Mac-Nutzern zur Verfügung. Weitere Betriebssysteme seien jedoch in Planung, so ein Unternehmenssprecher.

Übrigens, auch dieser Beitrag könnte dich interessieren: Pünktlichkeit im Meeting – Wer zu spät kommt, kostet richtig Geld

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.