Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

News

Pixel 3 im Schlepptau: Google-Home-Speaker mit Display im Herbst erwartet

Lenovo Smart Display. (Foto: Lenovo)

Google hat ein eigenes Smart Display in Arbeit, mit dem Amazons Vorherrschaft der Smart Speaker und dem Echo Show Einhalt geboten werden soll. Das Smart Display mit Google Assistant an Bord wird im Herbst erwartet.

Google hatte schon Anfang 2018 erste Smart Displays in Kooperation mit Hardware-Partnern wie Lenovo, JBL, LG und Sony angekündigt. Die Geräte ähneln in ihrer Funktion Amazons Echo Show – sie lassen sich mit der Stimme bedienen und ergänzen Sprachantworten mit interaktiven Inhalten, die auf Bildschirmen angezeigt werden. Google verlässt sich bei der Produktkategorie jedoch nicht allein auf seine Hardware-Partner: Wie Nikkei Asian Review aus Zuliefererkreisen erfahren haben will, bringt Google zum Weihnachtsgeschäft einen eigenen Speaker, der offenbar zum Kampfpreis angeboten werden soll.

Google Home: Smart Display im Herbst erwartet

Nach Smart-Displays von Lenovo (hier im Bild), LG und weiteren Partnern wird ein Google Home mit Display im Herbst erwartet. (Bild: Lenovo)
Nach Smart Displays von Lenovo (hier im Bild), LG und weiteren Partnern wird ein Google Home mit Display im Herbst erwartet. (Bild: Lenovo)

Der Kampf um die Smart-Speaker-Dominanz ist in vollem Gange. Er wird in erster Linie zwischen den beiden Konzernen Amazon und Google ausgetragen, deren Sprachassistenten Alexa und der Google Assistant derzeit noch mehr auf dem Kasten haben als etwa Siri, Cortana oder Bixby. Bei den Verkäufen liefern sich Amazon und Google offenbar ein Kopf-an-Kopf-Rennen: Hatte im Mai noch Google Home die Nase vorn, lagen im Juli die Echo-Speaker vor denen der Konkurrenz.

An das eigene Smart Display, das mit hoher Wahrscheinlichkeit der Home-Familie bestehend aus Google Home, Home Mini und Max zugeordnet wird, scheint Google hohe Erwartungen zu haben: Nikkeis Quelle aus Industriekreisen zufolge hofft Google darauf, in den ersten Monaten um die drei Millionen Smart Displays absetzen zu können, und bezeichnet es als einen aggressiven Plan. Zum Vergleich: Amazon setzte laut Canalys von seinem Echo Show (Test) 2017 lediglich 315.000 Einheiten ab. Angesichts der mutmaßlich hohen Absatzzahlen müsste Google sein Produkt entweder äußerst günstig anbieten oder andere besondere Anreize liefern. Immerhin: Die Smart Displays unterstützen die Wiedergabe von Youtube und Youtube Music, was für viele womöglich ein Kaufargument sein dürfte – Amazons Echo bleibt Youtube weiter verwehrt.

Smart-Displays mit Google Assistant von LG, JBL und Lenovo in Bildern
LG Smart Display mit Google Assistant. (Bild: LG)

1 von 7

Smart Display von Lenovo noch vor Google in Deutschland

Lenovo hat das erste Smart-Display auf Google-Assistant-Basis vorgestellt. (Foto: Lenovo)
Lenovo hat das erste Smart Display auf Google-Assistant-Basis vorgestellt. (Foto: Lenovo)

Wir können davon ausgehen, dass Google sein eigenes Smart Display zusammen mit seiner kommenden Pixel-Smartphone-Generation, dem Pixel 3 und Pixel 3 XL, ankündigen wird. Googles Hardware-Event ist in den letzten beiden Jahren am 4. Oktober veranstaltet worden. Angeblich soll es in diesem Jahr abermals am 4. Oktober stattfinden.

Pixel 3 und 3 XL: So sollen die Google-Phones aussehen
Beide Vorderseiten: Das Google Pixel 3 neben dem Pixel 3 XL. (Bild: Onleaks, Mysmartprice)

1 von 8

Google scheint aber nicht das erste Unternehmen sein, das ein Smart Display nach Deutschland bringen wird: Lenovo soll seine Modelle zur IFA Anfang September auf den deutschen Markt bringen, berichtet die Webseite GAssistant unter Berufung auf den Hersteller.

Mehr zum Thema: 

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.