Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

News

Pixel und Pixel XL: Händler listet Google-Phones mit Bildern und Spezifikationen

Pixel - Made by Google. (Bild: Google)

Google wird am 4. Oktober zwei neue Smartphones vorstellen – wohl aber keine Nexus-Modelle. Was das Pixel und das Pixel XL unter der Haube haben, wie sie aussehen werden und was sie besonders macht.

Onlineshop enthüllt alle Details zum Pixel – mit Android 7.1 und lichtstarker Kamera

Wir stellen vor: Pixel – das Smartphone von Google. (Screenshot: t3n; Carphone Warehouse)
Wir stellen vor: Pixel – das Smartphone von Google. (Screenshot: t3n; Carphone Warehouse)

Ein Unglück kommt selten allein: Das Google Pixel wird auf dem Event am kommenden Dienstag keine Überraschung mehr sein, denn der britische Onlinehändler Carphone Warehouse hat einenTag vor der Vorstellung der beiden Pixel-Smartphones die Katze aus dem Sack gelassen. Der Händler hat die Produktseiten (im Google-Cache) von Google Pixel und Pixel XL schon online gestellt. Alle bisher gemutmaßten Spezifikationen können jetzt als bestätigt angesehen werden.

Beide Pixel-Smartphone besitzen eine 12-Megapixel-Kamera mit f/2.0-Blende. (Screenshot: t3n; Carphone Warehouse)
Beide Pixel-Smartphone besitzen eine 12-Megapixel-Kamera mit f/2.0-Blende. (Screenshot: t3n; Carphone Warehouse)

Bei der Kamera handelt es sich womöglich um die gleiche, die im Nexus 6P zu finden ist: die 12-Megapixel-Kamera, besitzt einen Sensor mit 1,55 Mikrometern und eine f/2,0-Blende. Interessant: Der Händler gibt an, dass das Smartphone mit einer Speichererweiterungs-Option per Micro-SD-Karte ausgerüstet ist – für ein Google-Phone ist das ein Novum – zumindest bei den Nexus-Smartphones war das stets ein No-Go für Google. Aber freut euch nicht zu früh – es kann sich um einen Fehler es Händlers handeln.

Die beiden Pixel-Modelle werden den Google Assistant an Bord haben und Android 7.1. (Screenshot: t3n; Carphone Warehouse)
Die beiden Pixel-Modelle werden den Google Assistant an Bord haben und Android 7.1. (Screenshot: t3n; Carphone Warehouse)

Laut Händler unterstützen die Pixel-Smartphones schnelles Laden – sie können binnen 15 Minuten so weit aufgeladen werden, dass man sie sieben Stunden weiternutzen kann. Darüber hinaus wird der Google-Fotos-Cloudspeicher nie vollaufen, selbst wenn Schnappschüsse in voller Auflösung hochgeladen werden. Wie zu erwarten war, werden die beiden neuen Apps Google Duo und Allo auf den Pixelmodellen vorinstalliert sein. In der folgenden Tabelle findet ihr alle Spezifikationen der Pixel-Smartphones – im grunde fehlen jetzt nur noch der Preis, Farben und die Verfgügbarkeit. Vorbestellbar werden sie womöglich schon morgen nach der Vorstellung sein.

Spezifikationen des Google Pixel und Pixel XL

 
ModellPixel „Sailfish“Pixel XL „Marlin“
HerstellerGoogle (HTC)Google (HTC)
BetriebssystemAndroid 7.1 NougatAndroid 7.1 Nougat
Display5 Zoll Full-HD AMOLED (1.920 x 1.080 Pixel, 441 ppi), Gorilla Glass 45,5 Zoll WQHD AMOLED (2.560 x 1.440 Pixel, 534 ppi), Gorilla Glass 4
ProzessorQuad-Core mit bis zu 2,34 GHz, 64-bit, Snapdragon 821Quad-Core mit bis zu 2,34 GHz, 64-bit, Snapdragon 821
Arbeitspeicher4 GB RAM4 GB RAM
Interner Speicher32 und 128 Gigabyte32 und 128 Gigabyte
Hauptkamera12,3 MP mit 1.55 μm-Sensor, f/2.0 und EIS12,3 MP mit 1.55 μm-Sensor, f/2.0 und EIS
Frontkamera8 MP8 MP
Akkukapazität2.770 mAh3.450 mAh
KonnektivitätLTE Kat. 9, Dualband-WLAN (2,4 G/5 G) 802.11 ac, Bluetooth 4.2, NFCLTE Kat. 9, Dualband-WLAN (2,4 G/5 G) 802.11 ac, Bluetooth 4.2, NFC
Abmessungen143,8 x 69,5 x 8,6 mm154,7 x 75,7 x 8,6 mm
Gewicht143 Gramm168 Gramm
Farben„Quite Black“, „Really Blue“, „Very Silver“„Quite Black“, „Really Blue“, „Very Silver“
SonstigesFingerabdrucksensor auf der Rückseite, kurze Ladezeiten, USB Typ C, IPX53Fingerabdrucksensor auf der Rückseite, kurze Ladezeiten, USB Typ C, IPX53
Preis (UVP)ab 759 Euro (32 GB); 869 Euro (128 GB)899 Euro (32 GB); 1.009 Euro (128 GB)

 

1 von 7

Netzbetreiber zeigt das Pixel in voller Pracht

Nur zwei Tage vor expliziten Suche den Pixel-Geräte ausgespuckt – aber sie sind vorhanden und gewähren einen ersten offiziellen Blick auf die Front der beiden Geräte in Weiss und Schwarz. Damit ist dank der Aktion des Netzbetreibers jeder Zweifel an der Vorstellung der Pixel-Modelle ausgeräumt.

Bei Bell ist auch die Vorbestellseite des Pixel bereits zu finden. (Bild: Bell

1 von 6

Neue Pressebilder des Google Pixel und XL geleakt

So sieht das Google-Pixel aus. (Bild: Google; Venture Beat)
So sieht das Google-Pixel aus. (Bild: Google; Venture Beat)

Knapp eine Woche vor dem großen Google-Event am 4. Oktober sind nach Fotos und einem Nest-Video mit einem „versehentlichen Gastauftritt“ des Pixel erste Pressebilder aufgetaucht, auf dem die kommenden Smartphone zu sehen sind.

Das ist das Google Pixel XL. (Bild: Venture Beat)
Das ist das Google Pixel XL. (Bild: Venture Beat)

Auf den Bildern ist zu erkennen, dass der neue Pixel-Launcher auf den Geräten vorinstalliert ist. Außerdem sind die App-Icons allesamt abgerundet und die On-Screen-Navigation unterscheidet sich auch vom aktuellen Design.

Die Entwicklung der Android-Onscreen-Navi: Von oben nach unten: Android 3.0, 4.0, 5.0, Pixel-Leak. (Bild Android Police)
Die Entwicklung der Android-Onscreen-Navi: Von oben nach unten: Android 3.0, 4.0, 5.0, Pixel-Leak. (Bild: Android Police)

Pixel statt Nexus: Die ersten Smartphones, die direkt von Google designt sind

Originalartikel vom 23. September 2016: Schon seit Monaten kursieren Gerüchte und Leaks rund um die neuen Smartphones aus dem Hause Google. Bis vor Kurzem wurde davon ausgegangen, dass sie als positionieren will.

Sind Nexus 5X und 6P die letzten Nexus-Modelle? (Foto: t3n)
Pixel statt Nexus: Sind Nexus 5X und 6P die letzten Nexus-Modelle? (Foto: t3n)

Google hatte unter der Marke Pixel bislang lediglich Chromebooks und ein Android-Tablet, das wird zudem vermutet, dass Google sich recht spät dazu entschlossen hat, die beiden Smartphones als Pixel-Geräte auf den Markt zu bringen. Was an diesen Gerüchten dran ist, werden wir womöglich nie erfahren.

Auch lesenswert: Pixel-only: Diese Software-Features bekommen wohl nur die neuen Google-Phones

Wie der gut vernetzte Android-Police Autor David Ruddock auf Twitter schreibt, sollen die beiden Pixel-Smartphones mit dem Slogan „Die ersten von Google gebauten Smartphones“ vermarktet werden. Technisch ist das zwar nicht völlig korrekt, da HTC bestätigtermaßen als Fertiger auftritt, aber die volle Kontrolle über Design, Ausstattung und Funktionen liegen wohl bei Google. Eine entsprechende Aussage traf Google-CEO Sundar Pichai im Mai dieses Jahres, als er sagte, dass man bei der Entwicklung der Geräte mehr Kontrolle ausüben wolle.

Das Pixel C bekommt wohl bald Gesellschaft. (Foto: t3n)

Mit diesem Vorstoß in die Hardware-Welt dürfte Google seine Hardware-Partner wie Samsung, Huawei, LG und alle, die auf Googles mobiles Betriebssystem Android setzen, womöglich verärgern. Ob sie sich durch diesen Schritt von Android abwenden, wie Gerüchte über Samsung besagen, ist ungewiss, da das OS schließlich die weltweit am weitesten verbreitete Plattform mit einem starkem Ökosystem ist. Auf der anderen Seite waren die Absatzzahlen der Nexus-Geräte und die ihnen zugedachte Aufmerksamkeit eher verhalten. Ob sich das mit den Pixel-Smartphones ändern wird, ist fraglich und unter anderem abhängig von möglichen geplanten Werbeausgaben, um die neuen Produkte bekannt zu machen. Eines dürfte deutlich sein: mit einer stärkeren Kontrolle über die eigene Hard- und Software orientiert Google sich stärker an Apple als je zuvor.

Größenvergleich: Pixel und Pixel XL gegen Nexus 6P und 5X. (Bild: Android Central)
Größenvergleich: Pixel und Pixel XL gegen Nexus 6P und 5X. (Bild: Android Central)
Die beiden neuen Pixel-Smartphones werden verhältnismäßig kompakt. (Bild: Imgur)
Die beiden neuen Pixel-Smartphones werden verhältnismäßig kompakt. (Bild: Imgur)

Pixel und Pixel XL: Ausstattung und Design von „Marlin“ und „Sailfish“

So sollen die Pixel-Smartphone-Modelle aussehen. (Bild: Android Police)

Über die Ausstattung und das Design des Pixel und Pixel XL ist schon allerhand bekannt. Das Pixel-Smartphone wird allem Anschein nach mit einem fünf Zoll in der Diagonale messenden Full-HD-AMOLED-Display (1.920 x 1.080 Pixel, 440 ppi) ausgerüstet sein, das in einem Metallgehäuse steckt. Auf der Rückseite des Geräts ist eine Art Visier aus Glas, in dem die Kamera und der Fingerabdrucksensor eingebaut sind. Der Akku soll 2.770 Milliamperestunden groß sein, was angesichts dessen, dass es mittlerweile schon Fünf-Zoller mit 3.000 Milliamperestunden-Akkus gibt, mager bemessen ist. Aber wer weiß – vielleicht hat Google neue Software-Tweaks entwickelt, durch die die Akkulaufzeit merklich verbessert wird.

Im größeren Modell, dem Pixel XL, steckt ein 5,5 Zoll-AMOLED-Display mit WQHD-Auflösung, also 2.560 x 1.440 Pixeln und einer Pixeldichte von 534 ppi. Der Akku ist mit angeblichen 3.450 Milliamperestunden ausreichend groß bemessen. Beide Smartphones werden Daydream-ready und damit kompatibel mit Googles VR-Konzept sein. Wasserdicht wie das Galaxy S7 und das iPhone 7 sind beide Pixel-Geräte wohl nicht, wie Android Police berichtet, lediglich einen leichten Schutz gegen Wasser und Staub nach Schutzgruppe IP53 sollen sie besitzen. Mit den Smartphones Duschen oder sie gar Untertauchen solltet ihr nicht.

Das Pixel-Phone ist in einem Video der Google-Firma Nest gesichtet worden. (Bild: Nest)

1 von 10

In beiden Smartphones soll eine zwölf Megapixel-Hauptkamera und eine acht Megapixel-Frontkamera verbaut sein. Da Google schon im Nexus 6P und 5X sehr ordentliche Kameras geboten hat, sind wir guter Hoffnung, dass es sich bei den zwei Pixel-Modellen genauso verhält. Was den Prozessor anbelangt, so wurde bisher gemutmaßt, dass Snapdragon 821 an Bord haben, der noch etwas performanter ist.

Spannender als die Hardware: Die exklusive Pixel-Software

In puncto Hardware ist letztlich Standardkost angesagt, wenngleich auf High-End-Niveau. Bei Android-Geräten der Oberklasse gibt es eben kaum Spielraum. In den nächsten Jahren könnte sich das ändern, wenn Google wie Apple eigene Prozessoren entwickelt. Aber bis dahin kann noch viel Zeit vergehen – Pläne existieren auf jeden Fall.

Die Pixel-Smartphones werden sich von den Nexus-Geräten grundlegend auf der Software-Seite unterscheiden und nicht als Android-Smartphones mit purem Android angeboten, sondern als echte Google-Phones mit eigener exklusiver Software, die zum Teil aber auch schon auf Geräten anderer Hersteller zu finden ist.

So soll auf den kommenden Nexus-Geräten der Google-Assistant angezeigt werden. (Bild: Android Police)

Den geleakt und herunterladbar ist – der Name bestätigt wiederum die neue Produktreihe: Pixel Launcher.

Abgesehen vom Launcher kann mit dem rückseitigem Fingerabdruckscanner per Geste die Benachrichtigungsleiste heruntergezogen werden und der Google Assistant hält Einzug. Außerdem wird vermutet, dass Google einen Live-Support für seine Pixel-Geräte anbieten wird, der dem Pixel-Smartphones mit Android 7.1 Nougat veröffentlicht werden.

Pixel und Pixel XL: Vorstellung, Preise und Release

Es gilt als sicher, dass Google seine Chromecast mit 4K-Unterstützung das Licht der Welt erblicken.

Die Pixel-Geräte sollen gegen Ende Oktober in den Handel kommen. Genaue Informationen zu Farb-Optionen und den Preisen bestehen nicht. Allerdings soll das Fünf-Zoll-Modell ab 649 US-Dollar, also wohl 649 Euro (oder mehr), angeboten werden. Die Zeiten der günstigen Google-Phones sind allemal vorüber.

Google begleitet Pixel-Launch mit großer Werbekampagne

Begleitet wird die Vorstellung der Pixel-Geräte von einer umfangreichen Werbekampagne, die schon angelaufen ist. In diversen Städten wie New York und Köln betreibt das Unternehmen Guerilla-Marketing. In den USA werden Pixel-Teaser im Fernsehen ausgestrahlt – selbst eine eigene Website mit dem Titel „Made by Google“ wurde gelauncht. Bei Googles Nexus-Geräten hat es so etwas nie gegeben. Es hieß schon vor einer Weile, dass Google seine ersten Smartphones der Pixel-Reihe stark bewerben wird, um direkt gegen Apples iPhone antreten zu können – hier die ersten Resultate:

Die noch unangekündigten Google-Phones bekommen schon vor dem Event am 4. Oktober viel Aufmerksamkeit spendiert. (Foto: Imgur
Den noch unangekündigten Google-Phones wird schon vor dem Event am 4. Oktober viel Aufmerksamkeit zuteil. (Foto: Imgur)
Made by Google Werbung in New York. (Foto: Imgur)
Made by Google Werbung in New York. (Foto: Imgur)
Made by Google Werbung in New York. (Foto: Imgur)
Made by Google Werbung in New York. (Foto: Imgur)

Zum Weiterlesen: Direkte iPhone-Konkurrenz: Google soll noch in diesem Jahr eigenes Android-Smartphone vorstellen

Finde einen Job, den du liebst

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

9 Reaktionen
Peter

Wer Hardware von Google kauft, muss einen Dachschaden haben oder ist unwissend. Sorry, aber ich will gar nicht wissen was die alles an Daten sammeln, abseits von dem, was sie bekanntgeben müssen und was sie damit machen. Prinzipiell hab ich ja kein Problem damit und keine Geheimnisse, aber Googles Monopol ist einfach gefährlich geworden.

Bei der Suchmaschine rennt man ständig ihren neuen Updates und Regeln hinterher, beim Browser haben sie sich nun auch eingeklingt und tracken fleißig und auch in Sachen Hardware wollen sie vorne mit dabei sein.

Nehmen wir mal an, es wird das beste Handy der Welt... ich würde ein schlechteres kaufen, bevor ich solche Firmenpolitik unterstütze.

Antworten
Timo

Und wo liegt der Unterschied zwischen normalem Android und diesem Gerät?
Richtig, nirgendwo..

Bereits auf normalen Android-Geräten bekommt Google schon mit wo du dich aufhältst, welche Apps du wie lange nutzt, wie oft das Handy aktiv ist, etc. pp.
Im Prinzip also alles.

Wenn du das nicht willst bleibt dir nur ein CustomRom ohne die Google-Apps oder du kaufst ein iPhone.

Antworten
Dot2010

was wir erwarten können?

noch mehr überwacht zu werden...

Antworten
John Doe

Also ich finde die werbekampagne deutet sehr stark auf ein randloses display hin

Antworten
agoptron

Der falsche Weg! Zum einen ist Pixel ein selten blöder Produktname, da klingt Nexus einfach wertiger, gefälliger. Außerdem beraubt sich Google mit dem ändern seiner Strategie eben kein natives sauberes Android zu verwenden dem großen Nexus Vorteil schlechthin. Genau das war auch für mich der Grund ein Nexus 5X zu kaufen. Google macht hier einen großen Fehler in seiner neuen Ausrichtung.

Antworten
Adam

Bist aber ein ganz Schlauer!

Antworten
OpaRator

Design grauenvoll - sieht billig aus .
HTC = Kamera wohl leider nur Mittelmaß
Fingerabdrucksensor auf Rückseite = nicht in Fahrrad/Autohalterungen nutzbar.
Ausstattung mau - in Relation zum hohen Preis.
Leider wieder kein Google Handy, was zu Samsung oder Apple aufschliessen kann.
...und das bei dem riesigen Vermögen, was dieses Unternehmen für Entwicklungen zur Verfügung hat...

Antworten
Christian Knuth

Ich ärgere mich so, auf die Tests und Werbung gehört zu haben und ein S7 statt HTC 10 genommen zu haben. Auf dem Papier bessere Kamera, aber durch kaum zu überbrückende Automatik fast unbrauchbar bei schlechten Lichtverhältnissen. Selbst die manuellen Einstellungen reichen denen des HTC nicht im geringsten das Wasser. Wer natürlich nur schnell knippst, ist wohl gut bedient ... Freue mich auf das Pixel - mein S7 edge kann dann günstig bei mir erworben werden ;)

Antworten
Karl Marx

Langweilig.
Gab ewig keine innovationen mehr..

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.