Gadgets & Lifestyle

Pixelmator für iPhone: Großartige Features auf kleinem Gerät

Pixelmator bringt Bildbearbeitung auf das iPhone. (Grafik: Pixelmator)

Die Macher hinter Pixelmator gehen in die nächste Runde und präsentieren eine iPhone-Version für die beliebte Bildbearbeitungs-Software. Das Spannende daran: Die iPhone-Version hat die selben Features wie die iPad-Version.

Pixelmator: Alle Features des iPads auf dem iPhone

pixelmator-iphone-ipad

iCloud und Co.: Mit Pixelmator kann nahtlos über verschiedene Geräte gearbeitet werden. (Grafik: Pixelmator)

Die Reihe der iPad-Features, die Pixelmators neuester Wurf bekommen hat, beinhaltet unter anderem das „Repair Tool“, das letzten Oktober auf dem „Apple Special Event“ präsentiert wurde. Bei der Entwicklung der neuen Version sind die Entwickler auch auf die Wünsche der bestehenden iPad-Kunden eingegangen und haben unter anderem ein verbessertes „Clone Tool“ und ein neues – stark beschleunigtes – „Distort Tool“ implementiert. Das „Distort Tool“ nutzt Apples „Metal“-Technologie, um Bildbearbeitung schneller berechnen zu lassen.

Pixelmator-Workflow: Dank iCloud nahtlos

Ein Workflow mit Pixelmator erlaubt es Bilder schnell und professionell zu bearbeiten – sowie über verschiedene Geräte hinweg die Arbeit fortzusetzen: Das Feature „Handoff“ synchronisiert die Arbeitsfortschritte über alle Geräte hinweg. Da Pixelmator auch PSD-Dateien unterstützt, ist es derzeit vermutlich die beste Möglichkeit, mobil mit PSD-Dateien zu arbeiten.

Besitzer der iPad-Version von Pixelmator kommen derzeit in den Genuss einer kostenlosen Version für das iPhone. Für alle anderen ist die iPhone-Version für 4,99 Euro erhältlich. Ihr könnt euch Pixelmator im App-Store runterladen. Die offizielle Website von Pixelmator findet ihr hier und einen Überblick über alle Funktionen könnt ihr euch hier verschaffen.

Pixelmator
Preis: 5,99 €

Nutzt ihr Pixelmator auf mobilen Geräten? Oder ist Pixelmator auf dem iPhone für euch unnötig?

Vielleicht auch interessant: Hier findet ihr die besten Foto-Apps für iPhone und iPad

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung