News

Sony arbeitet angeblich an einem Redesign der PS5

Das aktuelle Gehäuse passt nicht in ein Kallax-Regal von Ikea. Das könnte sich bei einem Redesign ändern. (Foto: Sebastien Bonset/t3n)

Lesezeit: 1 Min.
Artikel merken

Zulieferer machen sich angeblich für eine veränderte Konstruktion der beliebten Konsole bereit. Das soll die Produktionszeit verkürzen und könnte auch das sperrige Gehäuse betreffen.

Sonys Finanzchef Hiroki Totoki brachte zuerst Änderungen ins Gespräch. Er beschrieb auf dem letzten Conference-Call Faktoren, die dazu führen, dass Sony nicht mit der Nachfrage mithalten kann. Totoki sagte: „Die Verknappung von Halbleitern ist ein Faktor. Aber es gibt auch andere Faktoren, die sich auf das Produktionsvolumen auswirken.“ Man wolle die Verkaufszahlen von 14,8 Millionen im zweiten Jahr übertreffen. So oft hatte sich der Vorgänger im gleichen Zeitraum verkauft. Auf die Frage, wie Sony dieses Ziel erreichen wolle, antwortete er, man habe die Mittel, das Problem zu bewältigen, „indem wir zum Beispiel eine sekundäre Ressource finden oder das Design ändern“. Letzteres scheint sich nun zu bewahrheiten, denn Digitimes berichtet, die Zulieferer bereiteten sich schon auf das Redesign vor.

Redesign soll weniger Chips benötigen

Beobachter interpretieren die Aussagen Totokis so, dass die Entwicklungsabteilung bereits einen Weg gefunden hat, die Produktionszeiten zu verkürzen. Vermutlich besitzt das Redesign weniger Halbleiter. Die neue Auflage könne so die Nachfrage-Situation entspannen und die ersten Playstation-5-Käufer als Besitzer der Erstauflage mit mehr Chips adeln.

Gehäuse-Design erntete Spott und Kritik

Zusätzlich bemängelten allerlei Seiten bei der Vorstellung der Next-Gen-Konsole ihr Aussehen. Selbst die Ersteller eines Dummys in einer US-Ikea-Filiale konnten sich einen Seitenhieb nicht verkneifen. Auf dem maßstabsgetreuen Papp-Aufsteller prangt die Inschrift: „In welches Ikea-Regal wird meine meme-isch übergroße Spielkonsole wohl passen?“ In der Szene entbrannte eine Diskussion, wie die fünfte Auflage des Kassenschlagers in das beliebte Kallax-Regal (nach der Refirmierung Expedit-Regal) des schwedischen Möbelhauses passen könnte. Einige bauten das Regal um. Bastelwütige Fans konstruierten zudem neue Gehäuse, um der Playstation eine Wasserkühlung und nicht zuletzt einen neuen Look zu schenken. Sollte Sony das Innenleben neu gestalten, böte sich an, ebenfalls das Gehäuse anzupassen. Eventuell passt die Neuauflage dann auch wieder in das Kallax-Regal. Das Design von Konsolen hat t3n zuletzt in einem Artikel thematisiert.

Das könnte dich auch interessieren

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Digitales High Five
Holger Schellkopf (Chefredakteur t3n)

Anleitung zur Deaktivierung

Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder