News

Plugin-Hybride sollen 2,5-mal mehr CO2 ausstoßen als von Herstellern angegeben

Plugin-Hybrid weniger klimafreundlich als gedacht. (Foto: meowKa/Shutterstock)

Lesezeit: 2 Min. Gerade keine Zeit? Jetzt speichern und später lesen

Einer Studie nach sollen sogenannte Plugin-Hybridautos viel mehr CO2-Emissionen verursachen als von Herstellern angegeben. Selbst im E-Modus springt demnach der Verbrennungsmotor an.

In Großbritannien soll bis 2035 der Verkauf von Autos mit Diesel- und Benzinmotoren verboten werden. Betroffen wären von dem Verbot auch sogenannte Plugin-Hybridautos, also Fahrzeuge, die von einem Elektromotor angetrieben werden. Die dafür notwendige Batterie wird dabei entweder an der Steckdose oder über einen integrierten Benzin- oder Dieselmotor aufgeladen. Eine Studie der Umweltorganisationen Transport & Environment sowie Greenpeace hat jetzt gezeigt, dass Plugin-Hybride weit mehr CO2-ausstoßen als von den Herstellern angegeben, wie BBC Online schreibt.

Nix mehr verpassen: Die t3n Newsletter zu deinen Lieblingsthemen! Jetzt anmelden

117 Gramm CO2 pro Kilometer

Demnach verursachen die auch als PHEV (Plug-in Hybrid Electric Vehicles) bezeichneten Fahrzeuge im Schnitt 117 Gramm CO2 pro Kilometer. Den offiziellen Labortests zufolge sollen es aber nur 44 Gramm CO2 pro Kilometer sein. Eigentlich werden die Plugin-Hybride als CO2-arme Alternative zu herkömmlichen Verbrennern und konventionellen Hybriden vermarktet. Letztere können nicht extern nachgeladen werden. Die PHEV gewinnen zunehmend an Beliebtheit, auch weil sie eine rein elektrische Reichweite von bis zu 50 Kilometern versprechen.

Bei der Studie haben die beiden Umweltorganisationen auf die Daten von 20.000 Plugin-Hybrid-Fahrern in ganz Europa zurückgegriffen. Diese Fahrer haben entweder zugestimmt, an solchen Studien teilzunehmen, oder fahren Firmen- oder Leihautos, bei denen Fahrdaten erfasst werden. Dabei kam unter anderem heraus, dass die Batterien der Plugin-Fahrzeuge nur selten aufgeladen werden. Aber selbst im E-Modus springt der Verbrennungsmotor mitunter an, ohne dass der Fahrer dies wollte.

CO2: Plugin-Hybridautos nur selten emissionsarm

Wirklich CO2-arm fahren lässt sich mit den Plugin-Hybriden offenbar nur auf kurzen Strecken, wenn die Batterie regelmäßig an der Steckdose aufgeladen wird. Auf längeren Strecken, ohne Nachladen und bei aggressiver Fahrweise würden die Plugin-Hybridautos dagegen im schlimmsten Fall sogar mehr CO2-Emissionen ausstoßen als ein vergleichbarer Benziner oder ein Diesel-Fahrzeug, wie die BBC den auf Fahrzeugemissionen spezialisierten Experten Nick Molden zitiert.

Laut Studie sollen Plugin-Hybride über die gesamte Zeit, in der sie fahren können hinweg rund 28 Tonnen CO2 ausstoßen. Bei reinen Benzinern oder Dieselfahrzeugen sollen es zwischen 39 und 42 Tonnen sein. Bei konventionellen Hybriden hat die Studie eine über die Lebenszeit hinweg ausgestoßene CO2-Menge von 33 Tonnen festgestellt. Zum Vergleich: Bei einem Elektroauto soll die Emission bei nur 3,8 Tonnen liegen.

Mehr zum Thema:

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 70 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Luca Caracciolo (Chefredakteur t3n) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung