News

Podcasts: Spotify plant neuen Marktplatz für Anzeigen

Spotify sucht neue Wege zur Monetarisierung von Podcasts. (Foto: David MG/ Shutterstock)

Lesezeit: 1 Min. Gerade keine Zeit? Jetzt speichern und später lesen

Spotify plant neue Funktionen zur Monetarisierung von Podcasts. Unter anderem ist ein eigener Marktplatz für Podcast-Werbung geplant.

Spotify plant eine neue Plattform für Audiowerbung in Podcasts. Das Spotify Audience Network sei der erste Werbe-Marktplatz mit diesem Fokus, teilte Spotify bei dem Online-Event Stream On mit.

Dabei geht es zunächst um Werbung für Spotifys Eigenproduktionen, über Anchor und Megaphone produzierte Podcasts und Werbe-unterstützte Musik. Noch sei das Projekt in der Entwicklungsphase, innerhalb der nächsten Monate soll es weitere Informationen geben.

Neue Features für bestehende Tools

Aber auch die bestehenden Tools für Werbetreibende bekommen neue Features. So lassen sich über das Spotify Ad Studio bald auch Werbespots für Podcasts erstellen und kaufen.

Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Das Steuerungstool Streaming Ad Insertion bietet künftig zielgruppengenaues Einkaufen, Native Advertising und Performance Reporting.

„Ideales Medium für Werbetreibende“

„Es ist kein Geheimnis, dass Podcasts eine entscheidende Rolle beim Anstieg des Audiokonsums gespielt haben. Ihr intimer Charakter macht sie zu einem idealen Medium für Werbetreibende“, schreibt Spotify.

Innerhalb der letzten Jahre hat Spotify immer wieder neue Features für Podcasts entwickelt. Die neuen Werbetools runden die Investitionen mit neuen Einnahmequellen ab.

Meistgelesen

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 70 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Luca Caracciolo (Chefredakteur t3n) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung