Marketing

Pornhub zeigt mit großer Crowd-Kampagne, wie Marketing funktioniert [Update]

Beispiel für die geplante Pornhub-Kampagne. (Bild: Pornhub / Tumblr)

Pornhub sucht auf Tumblr nach einem Motiv oder einer Idee für eine Anzeigenkampagne und setzt dabei auf Crowdsourcing. Jetzt können Nutzer über die besten Kampagnen abstimmen. Der Macher der besten Werbung soll für ein Jahr zum Creative Director der Sex-Seite werden.

Pornhub sucht auf Tumblr nach einem Creative Director. (Bild: Pornhub / Tumblr)

Pornhub sucht auf Tumblr nach einem Creative Director. (Bild: Pornhub / Tumblr)

Pornhub: Sex-Seite wendet sich Tumblr zu

Pornhub plant ihre erste amerikaweite Anzeigenkampagne und setzt dabei auf die Blogging-Plattform Tumblr. Wer Interesse hat, soll über die Seite bis zu sechs Entwürfe für die geplante Kampagne hochladen. Pornhub sucht nach eigenen Angaben nach Vorschlägen für Print-Anzeigen, TV-Werbung oder ein virales Video. Als Formate akzeptiert Pornhub Bilddateien im JPG- oder PNG-Format sowie MOV- oder MP4-Filmdateien. Der Einsender mit der besten Idee soll für ein Jahr als Creative Director bei der Pornoseite angestellt werden. Wie hoch die Vergütung für den bezahlten Posten ausfallen soll, verrät Pornhub allerdings nicht.

Da die geplante Werbekampagne vor allem auf traditionelle Medien abzielt, dürfen Einsendungen weder nackte Körper noch eindeutig sexuelle Handlungen darstellen. Trotzdem sollen die Vorschläge möglichst witzig und unterhaltsam sein. Einen kleinen Einblick, was sich die Pornoseite vorstellt, findet ihr bereits auf dem Pornhub-Tumblr sowie in unserer Bildergalerie.

1 von 6

Pornhub: Ist die geplante Werbekampagne nur ein Werbestunt?

Pornhub lässt sich am ehesten als eine Art YouTube für Pornografie bezeichnen. Die Seite erreicht nach eigenen Angaben 35 Millionen Nutzer täglich. Dennoch erscheint es im Bezug auf die eher prüde amerikanische Medienlandschaft fraglich, ob die geplante Kampagne von vielen Medien akzeptiert wird. Eine Werbung für den Superbowl 2013 wurde von dem Fernsehsender CBS abgelehnt, weil der Sender eine strikte Regel gegen die Ausstrahlung von Werbung für pornografische Inhalte hat. Auch der US-amerikanische Kabelsender Spike TV hat sich gegenüber Business Insider bereits gegen eine Ausstrahlung jedweder Werbung für Pornhub ausgesprochen.

Trotzdem erhält Pornhub über ihre neue Tumblr-Kampagne natürlich nicht nur Aufmerksamkeit, sondern unter Umständen auch viele gute Ideen, die das Unternehmen kostenfrei verwenden kann. Die Rechte aller Einsendungen liegen laut den Wettbewerbsbestimmungen bei der Sex-Seite.

Update vom 21. Mai 2014:
Pornhub hat 15 Vorschläge ausgewählt. Jetzt dürfen die Nutzer auf Tumblr darüber abstimmen, welche Werbung ihnen am besten gefällt. Die endgültige Entscheidung trifft jedoch die Sex-Seite. Wir zeigen euch die Finalisten unterhalb des Artikels.

1 von 19

https://vimeo.com/94667919

Was sagt ihr? Hat sich die Kampagne von PornHub aus kreativer Sicht gelohnt?

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

6 Kommentare
Poblocki
Poblocki

Meiner Meinung nach ist das Vimeo Video super umgesetzt, aber die zwei Clips auf YouTube sind schrecklich.

Antworten
Andreas Quinkert

Der Vimeo-Clip hat entweder gar keine oder eine eher seltsame Aussage. Und ich wüsste auch nicht, inwiefern dabei aufs Produkt verwiesen wird. Finde ich misslungen. Die ersten beiden sind zwar handwerklich suboptimal, haben aber immerhin einen klaren Bezug zur „Sache“.

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung