News

Für alle Marken: Porsche startet digitalen Ladeservice für Elektrofahrzeuge

Porsche Charging Service für Elektrofahrzeuge. (Foto: Porsche)

Porsche hat einen digitalen Ladeservice angekündigt, den auch Fahrer von Elektroautos und Plug-in-Hybriden anderer Hersteller nutzen können. Der „Porsche Charging Service“ ist ab sofort verfügbar.

Monate vor dem Launch des ersten Elektroflitzers Mission E, den Porsche erst kürzlich in Taycan umgetauft hat, startet das Unternemen einen Lade-Service, mit dem das Laden von Stromern und Plug-in-Hybriden erleichtert werden soll.

„Porsche Charging Service“ sucht für euch nach passenden Ladestationen

Mit dem neuen Dienst will Porsche den teils noch frustrierenden Ladeprozess von Elektroautos bequemer gestalten. Der Service hilft euch bei der Suche nach passenden Ladestationen und übernimmt zudem die Abrechnung über zentral hinterlegte Zahlungsdaten. Selbst über Ländergrenzen hinweg ist er nutzbar – sogar währungsunabhängig.

Porsche Charging Service: In der Smartphone-App werden Kosten in Echzeit angezeigt. (Foto: Porsche)
Porsche Charging Service: In der Smartphone-App werden Kosten in Echzeit angezeigt. (Foto: Porsche)

Mit dem „Porsche Charging Service“ entfalle dem Unternehmen zufolge die Anmeldung bei den vielen am Markt existierenden Betreibern. Über eine für den Dienst entwickelte – kostenlose – App und das Porsche-Navigationssystem wird der Kunde zur ausgewählten Ladesäule geführt.

Zum Start kann der Ladedienst von Porsche außer in Deutschland auch in Österreich, der Schweiz, Dänemark, in den Niederlanden, Belgien und Finnland eingesetzt werden. Für den Anfang gar nicht so wenige – das Unternehmen sagt, weitere Länder soll ab Ende 2018 folgen. Derzeit setzt Porsche auf das Roaming-Netzwerk von Hubject, so Electrive.net.

Der neue digitale Ladeservice von Porsche ist offen für alle Elektroautos. (Foto: Porsche)

1 von 4

Porsche Ladeservice in Deutschland: Ab 8 Euro pro Ladung geht es los

Mittels der Smartphone-App erhaltet ihr nicht nur Informationen zur Lage und Verfügbarkeit der Ladestationen, euch wird während des Ladevorgangs außerdem der anfallende Preis in Echtzeit angezeigt. Die Authentifizierung an der Ladesäule, um den Ladeprozess zu starten, erfolgt per QR-Code oder einer Porsche-ID-Karte, die Kunden des Dienstes nach Anmeldung erhalten.

So sieht der Porsche Taycan aus
Porsche Taycan. (Bild: Porsche)

1 von 13

Kostenlos ist der Service nicht: Monatlich verlangt Porsche für die Nutzung des Dienstes 2,50 Euro. Die Gebühren für die Ladevorgänge selbst kommen selbstredend hinzu. Letztere sind abhängig vom Betreiber und der jeweils getankten Menge an Energie. Laut Porsche kosten Ladevorgänge in Deutschland für Ladesäulen bis 22 Kilowatt pauschal acht Euro und bis 50 Kilowatt zehn Euro. In weiteren verfügbaren Ländern wird unterschiedlich abgerechnet. Eine Übersicht findet ihr direkt bei Porsche.

Charging
Charging
Preis: Kostenlos
Charging
Charging
Preis: Kostenlos
  • Charging Screenshot
  • Charging Screenshot
  • Charging Screenshot
  • Charging Screenshot
  • Charging Screenshot
  • Charging Screenshot
  • Charging Screenshot
  • Charging Screenshot
  • Charging Screenshot
  • Charging Screenshot
  • Charging Screenshot

Mehr zum Thema:

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung