News

Porsche steigt ins Onlinegeschäft ein

Sportwagen von Porsche können ab sofort online gekauft werden. (Foto: Porsche)

Porsche passt sich dem Zeitgeist an: Ab sofort verkauft der Sportwagenhersteller seine Fahrzeuge auch online.


Andere Autobauer haben die Onlinestrategie schon länger im Blick, nun zieht auch Porsche nach: Ab sofort können Autos auch im Internet gekauft werden.

Wie Porsche in einer Pressemitteilung vermeldet, habe man gemeinsam mit den 88 Porsche-Zentren in Deutschland einen digitalen Vertriebsmarkt eröffnet. Darüber könnten Kunden nun „die wesentlichen Schritte zum Kauf oder Leasing eines Fahrzeugs online erledigen“, wie in der Pressemitteilung weiter zu lesen ist.

Unterschrift vor Ort

Lediglich für die Finalisierung des Vertrages und zur Legitimation müsse der Kunde weiterhin den Weg in eine Porsche-Filiale antreten. „Mit der Einführung des Onlinefahrzeugvertriebs stellen wir die Wettbewerbsfähigkeit unserer Porsche-Zentren in Zeiten der Digitalisierung sicher“, unterstreicht Alexander Pollich in seiner Funktion als Vorsitzender der Geschäftsführung von Porsche Deutschland.

Angebot wird 2020 ausgebaut

Im kommenden Jahr weitet Porsche das eigene Onlineangebot weiter aus und beginnt mit dem europaweiten Rollout. Wie absatzwirtschaft.de berichtet, soll beispielsweise jeder vierte neue Mercedes bis 2025 online verkauft werden. Und auch Tesla setzt bekanntlich auf den Onlineverkauf.

Passend dazu:

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung