News

Portal Plus und Portal Go: Facebook kündigt neue Modelle an

Mark Zuckerberg hat neue Portal-Geräte vorgestellt. (Screenshot: Facebook/t3n.de)
Lesezeit: 1 Min.
Artikel merken

Facebook hat zwei neue Smart Displays vorgestellt. Portal Plus und Portal Go sollen Verbindungen mit Kollegen und Familie erleichtern.

Facebook bringt neue Modelle seiner Portal-Smart-Displays heraus. Das hat Gründer und CEO Mark Zuckerberg bei einem Facebook Live bekannt gegeben. Der Smart Speaker Portal Go 2 und das neue Modell Portal Plus sollen Ende des Monats verfügbar sein. Für welche Regionen das gilt, hat Zuckerberg nicht angegeben.

Neues Modell: Portal Plus

Der überarbeitete Portal Go hat ein zehn Zoll großes Display. Im Batteriebetrieb ermögliche der Speaker mit integriertem Griff Bewegungsfreiheit, betonte Zuckerberg. Das werde unterstützt von der zwölf Megapixel Weitwinkel-Kamera, die automatisch die sprechende Person verfolgt und im Fokus behält.

Der neue Portal Plus hat mit 14 Zoll ein etwas größeres Display, aber insgesamt ein kompakteres Design. Das HD-Display ist außerdem schwenkbar, was für zusätzliche Flexibilität sorgt.

Der Portal Go kostet 199 US-Dollar und der Portal Plus 349 US-Dollar. Beide können ab sofort vorbestellt werden. Ab dem 19. Oktober startet der Versand.

Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Neuer Business-Service

Zuckerberg betonte im Facebook Live, dass die Portal-Geräte sowohl für die private Nutzung in der Familie als auch die professionelle Nutzung im Büro gedacht seien.

Die Geräte bekommen außerdem neue Features für die professionelle Nutzung. Ab Dezember unterstützen alle touch-basierten Portal-Geräte Microsoft Teams.

Ein neues Angebot namens Portal for Business richtet sich an kleine und mittlere Unternehmen, die berufliche Facebook-Accounts für ihre Angestellten erstellen können. Diese neue Art von Account soll ab nächstem Jahr für zahlreiche Business-Produkte von Facebook angeboten werden. Portal for Business ist aktuell nur in den USA als Beta-Version verfügbar.

Gegen Ende des Live Streams wagte Zuckerberg noch einen Ausblick auf seine Vision eines Metaverse, in dem Menschen digital verbunden werden. Er nannte die Portal-Geräte „Gateways ins Metaverse“. Zu diesem Thema werde es Ende des Monats weitere Ankündigungen geben.

Das könnte dich auch interessieren

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Ein Kommentar
Oliver
Oliver

Mal ehrlich? Haben Geräte von Facebook irgendeine Relevanz? Vielleicht ist der Markt ja in den USA gegeben aber hier ist mir nichts davon bekannt … wohl auch länger nicht.

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Digitales High Five
Holger Schellkopf (Chefredakteur t3n)

Anleitung zur Deaktivierung

Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder