News

Premium-Smartphones: Chinesischer Hersteller Oneplus erstmals in den Top-5

Oneplus 6T. (Foto: t3n)

Der chinesische Hersteller Oneplus hat es erstmals in die Top 5 des weltweiten Markts für Premium-Smartphones geschafft. Apple behauptet die Spitze vor Samsung und Huawei.

Apple dominiert laut Zahlen der Marktforscher von Counterpoint Research den weltweiten Markt für Premium-Smartphones zwar weiterhin, musste aber Federn lassen. Im vergangenen Jahr war noch gut jedes zweite verkaufte Smartphone (51 Prozent), das mehr als 400 US-Dollar kostet, ein iPhone. 2017 konnte Apple noch einen Marktanteil von 58 Prozent auf sich vereinen. Samsung auf Platz zwei büßte einen Prozentpunkt ein und kam auf einen Marktanteil von 22 Prozent.

Oneplus: Mit 2 Prozent Marktanteil in die Top-5

Wie auch auf dem Gesamtmarkt konnten Hersteller aus China auch im Premium-Bereich ihre Marktanteile ausbauen. Huawei legte von acht auf zehn Prozent zu, Oppo auf Platz vier konnte 2018 schon sechs Prozent des Premium-Marktes auf sich vereinen – eine Versechsfachung gegenüber dem Vorjahr. Oneplus konnte dank eines starken Schlussquartals seinen Marktanteil auf zwei Prozent verdoppeln und eroberte erstmals die Top-5.

In Westeuropa landete Oneplus hinter Apple, Samsung und Huawei sogar auf Platz vier. Den fünften Platz belegte hierzulande Google. In Nordamerika ist der Suchmaschinenkonzern dank der Verkaufserfolge des Pixel 3 im Jahr 2018 sogar auf Position drei geklettert und ließ LG und Motorola hinter sich. Counterpoint Research zufolge soll der Erfolg nicht zuletzt auf eine großangelegte Marketingoffensive zurückzuführen sein, die Google Ende des vergangenen Jahres angestrengt hat.

Google Pixel 3 und 3 XL in Bildern
Google Pixel 3 und 3 XL im Test. (Foto: t3n)

1 von 22

Insgesamt soll der Premium-Smartphone-Markt 2018 schneller gewachsen sein als der Gesamtmarkt, nämlich um 14 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Das Wachstum wurde vor allem von den neuen iPhones sowie den Premiumgeräten der chinesischen Hersteller getrieben. In China und den USA allein sollen im vergangenen Jahr rund die Hälfte aller Premium-Smartphone verkauft worden sein.

Mehr zum Thema:

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung