Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Software & Infrastruktur

PrivacyFix für Chrome und Firefox: Privatsphäre einfach verwalten

Mit PrivacyFix ist ein neues Tool an den Start gegangen, das euch bei der Verwaltung eurer Privatsphäre im Netz unterstützt. Das Plugin, das es sowohl für Chrome als auch für Firefox gibt, hilft euch dabei, einen Überblick zu behalten, an welche Seiten und soziale Netzwerke ihr eure Daten weitergebt.

PrivacyFix – optisch ansprechend und hilfreich

Das Tool soll nach Aussage des Entwicklers Jim Brook Nutzern dabei helfen, wieder mehr Kontrolle über ihre Privatsphäre zu erlangen. Nach Installation des Plugins öffnet sich eine Website, auf der verschiedene Einstellungen vorgenommen werden können. Mittels einiger Reiter erhält der Nutzer einen Überblick über Daten, die an Facebook sowie an Google übermittelt werden. Außerdem zeigt das Tool an, von welchen Seiten Tracking-Cookies installiert sind, oder welche weiteren Informationen sie vom Nutzer kennen. Zum Löschen der Trackingdaten klickt man einen Reiter nach rechts – in dieser Ansicht lässt sich das Ad-Tracking zum Beispiel komplett blockieren.

PrivacyFix bietet ein Fülle an Informationen und Einstellungen

Das Tool verfügt überdies über eine sogenannte „Healthbar“, die für die jeweils besuchte Website anzeigt, wie anonym man ist, bzw. welche Daten die Seite ausliest und ob sie Cookies gepflanzt hat. Ist der Indikator des Tools in der Browserleiste orange, sollte man gegebenenfalls die Einstellungen korrigieren – mittels der Healthbar lassen sich Cookies einzelner Seiten löschen.

Laut Entwickler lassen sich die Cookies von über 1000 Websites deaktivieren, außerdem verspricht PrivacyFix, Facebooks Offline-Data-Tracking zu blockieren. Ein weiteres sehr praktisches Hilfsmittel des Tools ist die Erklärung der jeweils entdeckten Cookies in einer recht leicht verständlichen Sprache – so etwas findet man nicht sonderlich oft. Darüber hinaus werden dem Nutzer auch Vor- wie Nachteile erklärt, die mit dem Entfernen der Cookies einhergehen, denn mit dem Löschen oder Sperren verliert man auch gewisse Funktionen.

PrivacyFix stellt in den eigenen Datenschutzbestimmungen deutlich heraus, dass das Tool weder Nutzerdaten empfängt, speichert, noch an Dritte weitergibt. Man bleibt also vollkommen anonym. Wer sich ein Bild davon machen möchte, welche Websites tracken oder wer einfach eine bessere Kontrolle über die eigenen Daten behalten möchte, sollte sich das Tool ruhig einmal installieren.

1 von 4

Weiterführende Links:

 

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

2 Reaktionen
David Karich

Klingt alles ganz vernünftig. Die Erweiterung tut es nur leider nicht. Die Installation fluppt nicht: Außer ein „Die Einrichtung kann bis zu 30 Sekunden dauern“ tut sich hier nichts mehr. Schade. // Chrome 22

Antworten
natterstefan

Gleich mal sehn was es im Vergleich zu Ghostery (https://t3n.de/news/tracking-blocker-ghostery-405808/) besser machen kann und tut.

Antworten

Schreibe einen Kommentar zu natterstefan Abbrechen

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.