Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Software & Infrastruktur

PrivateCore: Dieses Startup soll Facebook vor Attacken schützen

Das Social Network übernimmt den Anbieter einer Sicherheitslösung, die sich auf den Schutz von Servern und Datencentern spezialisiert hat. Das zwei Jahre alte Unternehmen setzt diese Technologie jetzt bei Facebook um.

Sicherheitsoffensive bei Facebook

Heartbleed, der NSA-Skandal und die jüngste Attacke von russischen Hackern haben bei Facebook eine Sicherheitsoffensive ausgelöst. Das Unternehmen gab am Donnerstag bekannt, das Startup PrivateCore zu übernehmen. Hinter dem zwei Jahre altem Startup steht ein Spezialist für Sicherheitslösungen. Das Team soll jetzt bei seinem neuen Eigentümer dafür sorgen, dass die Server und Datencenter besser geschützt werden.

Das Kernprodukt von PrivateCore heißt „vCage“. Die Software schützt Server vor Malware und repariert Sicherheitslöcher. Das Unternehmen hat sich dabei auf OpenStack-Infrastruktur spezialisiert und verspricht, unautorisierten Zugriff auf Daten zu verhindern. Bisher hat das Security-Unternehmen mit NGOs und Finanzinstituten zusammengearbeitet.

Auf beiden Seiten stehen die Facebook-Server. Quelle: GigaOm
Das Datencenter von Facebook soll mit der PrivateCore-Technologie besser abgesichert werden. Quelle: GigaOm

Mehr Schutz für Daten und Server

„Facebook und PrivateCore verfolgen die gleiche Mission“, kommentiert CEO Oded Horovitz die Übernahme. Das Social Network werde die  Technologie des jungen Unternehmens einsetzen, „um die Menschen, die Facebook nutzen, zu schützen.“ PrivateCore arbeitet kpnftig unter Chief Security Officer Joe Sullivan, der die Akquisition auf seiner Facebook-Seite bestätigte. Zum Team von PrivateCore zählen übrigens ehemalige Mitarbeiter von VMWare und Google.

Die Details des Deals haben die beiden Partner nicht kommuniziert. PrivateCore hat bisher Kapital in Höhe von 2,25 Millionen US-Dollar erhalten. Mit seinem Produkt gewann der Software-Hersteller bereits einige Auszeichnungen und wurde von der Fachpresse als eines der vielversprechendsten Security-Startups gepriesen.

via privatecore.com

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Eine Reaktion
JackBrownbeard

Kleiner Fehler bei "kü/p/nftig"

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Finde einen Job, den du liebst