News

Problemstart: Apple behebt weitere Fehler mit iOS 13.1.1

iOS 13 Update. (Screenshot: Apple)

Mit iOS 13.1.1 liefert Apple innerhalb von drei Tagen bereits den zweiten Patch für das erst etwas über eine Woche alte iOS und iPadOS 13 aus.

Laut Apple behebt das neuerliche Update verschiedene durchaus kritische Fehler, die Nutzern die Verwendung ihrer Geräte verleiden konnten. Enthalten ist auch ein Fix des Problems mit Drittanbieter-Tastaturen, über das wir hier bei t3n berichtet hatten.

Diese Fehler behebt das Update auf Version 13.1.1

Daneben gab es Klagen über den hohen Stromverbrauch der iPhones, besonders in Verbindung mit der Nutzung der Apple Watch, sowie das zeitversetzte Synchronisieren von Erinnerungen zwischen mehreren eingesetzten Geräten. Auf der aktuellen 11er Reihe der iPhones hatte zudem Siri nicht immer so reagiert, wie es zu erwarten wäre. Auch der Safari-Browser zeigte unerwünschtes Verhalten, indem er deaktivierte Suchvorschläge selbständig wieder aktivierte. Zu sehr unbefriedigenden Ergebnissen konnte zudem das Problem, dass die Wiederherstellung von iPhone-Backups nicht immer zuverlässig funktionierte, führen.

All diese Fehler will Apple mit dem Update auf iOS 13.1.1 und iPadOS 13.1.1 behoben haben.

Viele Updates in kurzer Zeit: iOS 13 startet unbefriedigend

Nutzer unterstützter iPhones und iPads kommen mit dem Updaten derzeit kaum nach. Erst am Dienstag hatte Apple mit iOS 13.1 einen Patch für das am Donnerstag der Vorwoche veröffentlichte iOS 13 ausgeben müssen. Nun folgt mit iOS 13.1.1 der nächste Hotfix, der in gewohnter Weise über die Softwareaktualisierung der Geräte oder via iTunes eingespielt werden kann.

Die Größe des Patches variiert von Gerät zu Gerät. Während auf unserem iPhone 11 Pro nur rund 100 MB zu laden waren, zeigte unser iPhone 6S Plus einen rund 430 MB großen Download an.

iOS 13.1.1 behebt ausschließlich Fehler, bietet aber keine neuen Features. Noch fehlende, aber bereits angekündigte Neuerungen sind dem Update auf 13.2 vorbehalten.

Passend dazu:

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung