Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

News

Project Evo: Microsoft bringt Cortana allmählich als Echo-Konkurrenz in Stellung

Amazon Echo bald mit Konkurrenz aus dem Hause Microsoft? (Foto: Amazon)

Microsoft will Amazon und Google das Feld der smarten Heimassistenten nicht allein überlassen. Zusammen mit Intel werkelt das Unternehmen an Project Evo – unter anderem für eine Echo-Konkurrenz mit Cortana.

Project Evo: Microsofts Cortana bekommt Support für Far-Field-Technik

Microsoft arbeitet an einer eigenen Lösung, um seinen digitalen Assistenten Cortana in euer Zuhause zu bringen. Schon in Oktober wurde spekuliert, dass Microsoft seine Cortana-Box im Zuge des Surface-Events vorstellen könnte. Dem war aber nicht so. Anhand der Ankündigung von Project Evo zeigt sich, dass die Redmonder mit den Arbeiten an einer Konkurrenz zu Amazon Echo und Google Home gar nicht so weit sind, wie wir bislang dachten.

Amazon Echo lässt grüßen: Project Evo bringt unter anderem Unterstützung für die Fernfeld-Technologie. (Bild: Microsoft)
Amazon Echo lässt grüßen: Project Evo bringt unter anderem Unterstützung für die Fernfeld-Technologie. (Bild: Microsoft)

Unter dem Project Evo werden diverse Technologien für neue Windows-Geräte aus den Bereichen Sicherheit, Künstliche Intelligenz (KI), Mixed-Reality und Gaming zusammengefasst. In der offiziellen Ankündigung ist unter anderem von der Unterstützung der Sprachsteuerung aus größerer Entfernung, basierend auf Fernfeld-Technologie (Far-field), per Cortana die Rede.

Diese Technologie kommt unter anderem auch in Amazons Echo und Google Home zum Einsatz – diese trägt maßgeblich dazu bei, dass ihr die kleinen Boxen, die beinahe ausschließlich per Sprache gesteuert werden, auch aus größerer Entfernung ansprechen könnt. Es ist daher naheliegend, dass Microsoft im Laufe des nächsten Jahres eine Echo-Konkurrenz aus dem Hut zaubern wird.

Der Markt dieser Heimassistenten ist noch recht überschaubar – in Deutschland ist aktuell nur Amazon Echo (Test) begrenzt verfügbar, im nächsten Jahr kommt Google Home nach Deutschland. Zu spät dran wäre Microsoft also nicht.

Project Evo: Windows 10 wird auf Mixed-Reality vorbereitet

Außer der Vorbereitung von Cortana auf ein Leben in der smarten Box, bringt Project Evo noch zahlreiche weitere Entwicklungen mit sich. Unter anderem gehören die Integration neuer Mixed-Reality-Erfahrungen für PCs als auch die Entwicklung von Head-Mounted-Displays (HMDs) aller Preisklassen dazu. Wir erinnern uns: Das Windows 10 Creators Update bringt Unterstützung für Mixed-Reality-Inhalte.

Support für Mixed-Reality-Headsets sind ebenso Bestandteil von Project Evo. (Bild: Microsoft)
Support für Mixed-Reality-Headsets ist ebenso Bestandteil von Project Evo. (Bild: Microsoft)

Passend dazu wurden im Zuge des WinHEC die Spezifikationen der ersten HMDs unterschiedlicher Hersteller wie Acer, Asus, Dell, HP und Lenovo vorgestellt. Diese sollen im nächsten Jahr zu erschwinglichen Preisen für jedermann erhältlich sein und die Windows-10-Oberfläche um eine neue Ebene erweitern.

Darüber hinaus gehören zu Project Evo die Verbesserungen bei der Anmeldung mittels Windows Hello und ein optimierter Schutz vor Malware und Hacking. Außerdem ist der Support von 4K-Auflösungen, HDR, WCG (Wide Color Gamut) sowie Spatial Audio in Arbeit.

Passend zum Thema: Amazon Echo im Test: Alexa, erzähle bitte keine Witze und Für dünne, lüfterlose Geräte: Microsoft kündigt Windows 10 für Snapdragon-Prozessoren an

Finde einen Job, den du liebst

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n-Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Abbrechen