Gadgets & Lifestyle

Projekt SCOTTY: TYPO3 auf dem Weg zu mehr Semantik

Gerade keine Zeit? Jetzt speichern und später lesen

Für TYPO3 sind in den vergangenen Jahren dutzende Extensions entstanden, die sich dem Thema Tagging und Kategorisierung widmen – ein Indiz dafür, dass es TYPO3 an einer flexiblen und integrierten Lösung fehlt, mit diesem Thema umzugehen. Das im letzten Jahr gestartete Projekt SCOTTY (Semantic Category, Ontology, Tag and Taxonomy System) soll jetzt für Abhilfe sorgen und TYPO3 nebenbei auch mehr Semantik einhauchen.

Ziel des Projekts SCOTTY ist es, ein generischeres Datenmodell zu entwickeln, das nicht nur die Probleme im Bereich Tagging und Kategorisierung löst, sondern auch dafür sogrt, dass TYPO3 mit nicht hierarchischen Ontologie-Strukturen umgehen kann.

Nix mehr verpassen: Die t3n Newsletter zu deinen Lieblingsthemen! Jetzt anmelden

Bei den Developer Days 2010 in Elmshorn gab es einen initialen Workshop, bei dem sich das Entwicklerteam um Jo Hasenau in Gruppen mit fünf Themenbereichen beschäftigt hat:

  • Benchmarking von bisherigen Kategorie/Tagging-Systemen (Ergebnis)
  • Benchmarking von anderen Semantik-CMS-Lösungen (Ergebnis)
  • Entwicklung eines zukunfstfähigen Datenbankmodels (Ergebnis)
  • Entwicklung eines User Interface (Ergebnis 1 | Ergebnis 2)
  • Aufstellen einer Roadmap für ein semantisches TYPO3 4.x/5.x (Ergebnis)

Wireframe eines möglichen User Interfaces im TYPO3-Backend, der während der Developer Days 2010 entstanden ist.

Roadmap

Die Phase „Research“ wurde bei den Developer days gestartet und soll zur T3CON10 in Frankfurt (30.9. bis 2.10.) abgeschlossen sein. Dort werden die Grundidee, technischen Konzepte sowie die Roadmap vorgestellt.

Anschließend wollen die Entwickler einen Proof-of-concept auf Basis bestehender Technologien entwickeln. Danach geht es an die Entwicklung des eigentlichen SCOTTY-Projekts auf Basis von semantischen zukunftssicheren Datenmodellen und Extbase, um den reibungslosen Übergang zu TYPO3 5.x zu gewährleisten.

Für die gesamte Entwicklung setzt das Team rund 200 Personentage an und rechnet damit, dass die Umsetzung des Projekts SCOTTY ein bis zwei Jahren dauern wird – sofern das Projekt finanziell unterstützt wird, um regelmäßige Code-Sprints zu ermöglichen.

Interessierte finden auf der FORGE-Seite zum Projekt SCOTTY mehr Informationen und die richtigen Ansprechpartner.

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 70 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Luca Caracciolo (Chefredakteur t3n) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung