Ratgeber

Projektmanagement-Software: 13 kostenlose Lösungen

Seite 2 / 2

Trello setzt beim Projektmanagement auf Kanban

Trello eignet sich hervorragend, wenn man Kanban für das Verwalten von Tasks und Projekten einsetzt. Auf den ersten Blick gibt es bei Trello nur Listen und Karten, auf den zweiten verbergen sich dahinter aber viele nützliche Features. Dennoch ist Trello eher einfach gehalten – darin liegt die Stärke der Projektmanagement-Lösung, allerdings auch deren Achillesferse. In jedem Fall werden sich alle an einem Projekt beteiligten Mitarbeiter sehr schnell bei Trello zurechtfinden und das Tool daher auch vom Start weg gerne einsetzen. Handelt es sich dann allerdings um ein komplexes Projekt, bei dem man auf Gantt-Charts oder Ressourcen-Management nicht verzichten kann, stößt der Dienst an seine Grenzen. In erster Linie eignet sich Trello für jeden, der Kanban als Produktivitätsmethode zu schätzen gelernt hat. Die Funktionsweise ist eingängig: Es lassen sich unterschiedliche Boards für verschiedene Projekte anlegen. Jedes Board lässt sich mit Spalten und Karten befüllen, die man mit weiterführenden Informationen anreichern, kommentieren, Mitarbeitern zuweisen und leicht per Drag-and-Drop verschieben kann. Fälligkeitsdaten lassen sich entweder für individuelle Karten oder ganze Kartensammlungen vergeben. Trello ist auch für iOS sowie Android zu haben und funktioniert auf beiden mobilen Plattformen gut. Trello ist in der Basis-Version kostenlos. Die beiden Profi-Versionen schlagen mit rund 10 beziehungsweise rund 21 Dollar pro Nutzer und Monat bei der jährlichen Zahlungsvariante zu Buche.

Wrike: Viele Features, steile Lernkurve*

Bei Wrike* handelt es sich um eine flexible Online-Lösung für Projektmanager, die ein umfangreiches Feature-Set benötigen. Dazu gehören unter anderem eine unbegrenzte Anzahl von Projekten, Gantt-Charts, Revisionshistorie, Filesharing mit 50 MB pro User, Zeiterfassung, Import- und Export-Möglichkeiten für Excel-Dateien und MS Project, eine iCal-Integration, Templates, Aufgabenverwaltung und RSS. Während viele Konkurrenten versuchen, das Medium E-Mail mit unterschiedlichen Ansätzen zu ersetzen, integriert Wike die Mails auf vorbildliche Weise in den Projektmanagement-Vorgang. Die Lernkurve der Online-Lösung ist beachtlich, sodass Nutzer den Zeitaufwand für die Einarbeitung in das Tool nicht unterschätzen sollten. Positiv hervorzuheben sind die stündlichen und automatischen Backups sowie SSL. Die kostenlose Version von Wrike erlaubt lediglich fünf Nutzer und bietet zwei Gigabyte Speicherplatz.

Nifty: Schicke Projektverwaltung im Slack-Look

Nifty vereint Projektverwaltung und Team-Chat unter einer Oberfläche, die eine kaum zu übersehende Ähnlichkeit zu Slack aufweist. In der kostenfreien Starter-Variante könnte ihr das Cloud-Tool mit bis zu zehn Team-Mitgliedern nutzen. Dabei stehen euch ein Gigabyte an Speicher zur Verfügung. Allerdings fehlen einige Features, wie wiederkehrende Tasks oder eine Time-Tracking-Funktion. Die gibt es erst in den bezahlten Varianten, wobei ihr die Zeiterfassung auch für zwanzig Dollar pro Monat zur Gratis-Variante von Nifty hinzubuchen könnt. Das müsstet ihr auch, wenn ihr euch für das kostenpflichtige Pro-Paket für 79 Dollar pro Monat entscheiden würdet, da die Funktion erst ab dem Business-Paket für 124 Dollar monatlich im Preis enthalten ist. Im Gegensatz zu den meisten Tools dieser Liste ist es bei den kostenpflichtigen Nifty-Paketen egal, wie viele Mitglieder euer Team hat.

Pivotal Tracker: Die Projektmanagement-Lösung von VMware

Pivotal Tracker ist eine aufgeräumte Projektmanagement-Lösung von VMware. Interessant ist hier nicht zuletzt die automatische Planungsfunktion, die abhängig von der bisherigen Team-Performance einschätzt, wie lange eine Aufgabe in etwa dauern sollte. In der Gratisvariante kann das Tool allerdings von nur sehr kleinen Teams mit bis zu drei Mitgliedern genutzt werden. Die dürfen außerdem nur an maximal zwei Projekten arbeiten. Dafür gibt es allerdings keine Datenbegrenzung oder wichtige Funktionen, die wegfallen. Die Preise für die kostenpflichtige Variante sind nach Anzahl der Teammitglieder gestaffelt. Für zehn Personen zahlt ihr beispielsweise 12,50 Dollar pro Monat, während für 25 Team-Mitglieder 125 Dollar fällig sind.

Factro: Projektmanagement-Tool aus Deutschland

Factro ist eine webbasierte Projekt- und Aufgabenverwaltungslösung aus Deutschland, die mit einer ganzen Reihe an Funktionen punktet. Wie üblich ist die Gratisvariante des Tools zwar etwas abgespeckt, die wichtigsten Features wie Kanban-Board, Strukturbau, Aufgabenliste oder Ampelsystem für Deadlines sind aber auch hier vorhanden. Kostenlos kann das Tool mit bis zu zehn Team-Mitgliedern genutzt werden. Wer mehr Factro mit mehr Menschen nutzen will, kann das ab 7,99 Euro pro Monat und Nutzer tun. Die teuerste Variante schlägt mit rund 30 Euro pro Monat und Nutzer zu Buche, enthält dafür aber auch Controllingfunktionen, Übersicht der Ressourcenauslastung, Gantt-Charts und eine Änderungshistorie.

Teamwork: Gantt-Charts und Zeiterfassung

Teamwork ist eine weitere Projektverwaltungslösung, die mit gewissen Abstrichen kostenfrei von kleinen Teams genutzt werden kann. In der Gratisvariante könnte ihr das Cloud-Tool mit bis zu fünf Team-Mitgliedern nutzen. Die wiederum können an maximal zwei Projekten arbeiten und haben dazu 100 Megabyte kostenlosen Speicherplatz zur Verfügung. In der kostenlosen Variante habt ihr Zugriff auf Gantt-Charts, Kalenderansicht und sogar eine Zeiterfassung. Was im Vergleich zu den kostenpflichtigen Varianten des Produkts jedoch fehlt, sind die verschiedenen Integrationen in Cloud-Tools wie Google Drive oder Slack. Diese und weitere Features gibt es nur in den Bezahlvarianten, die bei Preisen ab neun Dollar pro Monat und Nutzer starten. Den vollen Funktionsumfang erhaltet ihr ab 15 Dollar pro Monat und Nutzer.

Fazit und weitere kostenlose Projektmanagement-Lösungen

Für welche der 13 kurz vorgestellten Lösungen man sich entscheidet, hängt letztlich ganz von den eigenen Bedürfnissen ab, die man an das Projektmanagement stellt. Da jede der Lösungen – in manchen Fällen zumindest mit eingeschränkter Funktionalität im Vergleich zum kostenpflichtigen Pendant – kostenlos verfügbar ist, lohnt sich eine kurze Evaluation in jedem Fall. Neben den vorgestellten Diensten existieren noch jede Menge andere kostenlose Alternativen wie zum Beispiel Collabtive, Viadesk, Kanban Tool, Agilefant, Zoho Projects, Bambam!, Goodwerp, Azendoo, oder für Office-365-Kunden die Projektmanagement-Lösung von Microsoft namens Planner.

Welche Projektmanagement-Lösung könnt ihr empfehlen? Schreibt es uns in die Kommentare!

Letzte Aktualisierung des Artikels: 5. Juni 2020 von Kim Rixecker.

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

41 Kommentare
Simon
Simon

Ich finde http://collabtive.o-dyn.de/ noch eine super alternative, die in Richtung Basecamp geht. open source, webbasiert.

Antworten
Karen2016
Karen2016

Wir verwenden wir http://kanbantool.com/. Kanban Tool bietet vorgefertigte erweiterte Entwicklertools z.B. verfügbare Skripten: Hoher Kontrast, Große Schrift, Karten kippen, Alles löschen, Sortier-Animationen, Fixe Kartenhöhe usw. Zusätzlich verfügt diese Tool über erweiterte Freigabe-Optionen z.B. Freigabe von Ordnern und Online-Dokumenten wie auch einfache Erstellung sowie Bearbeitung von Dokumenten. Es ist wichtig, dass alle Aufgaben in Kalender problemlos exportieren kann. Immerhin gibt es von diesem Tool eine kostenlose Version, von daher ist es auf jeden Fall einen Versuch wert!

Antworten
Rolf
Rolf

wir nutzen seit Anfang des Jahres Stackfield.com und sind sehr zufrieden damit. Deutsche Company somit unterliegen sie den deutschen Datenschutzgesetzen.

Antworten
ronwalter78
ronwalter78

das nehmen wir auch und würde es nicht mehr missen wollen

Antworten
Anne Marie

Klasse, Rolf … genau das war mein Gedanke! Hab mich gleich angemeldet und bin sehr gespannt! Herzlichen Dank auch an die Redaktion … der Impuls mich in dieser Sache kundig zu machen ist sehr gut und ist ein super Überblick! :)

Antworten
Pierre

Ich bin großer Paymo-Fan. Sehr viele Funktion, übersichtlich… http://www.paymo.biz/

Antworten
Nikolai
Nikolai

Falls hier jemand Fragen zu Bitrix24 hat, ich habe die Antworten :-)

Antworten
Coskun Tuna

Ich hoffe, dass ich auch mal irgendwann groß genug für eine Erwähnung hier bin. Mein Projekt ist das deutsche Pendant zu trello und lautet Toolding.

Antworten
Matthias

Für den Nebenerwerb oder kleine Startups kann ich auch projectbubble empfehlen. Time Tracking und Projektmanagement möglich.
http://projectbubble.com/

Antworten
Coursepath
Coursepath

Gerne verweisen wir auch auf unseren Ansatz: http://www.viadesk.de/projektmanagement/ ;)

Antworten
michaelschm
michaelschm

Für unsere kleinen Unternehmen, verwenden wir Comidware Tracker. Dieses Tool bietet vorgefertigte funktionale Lösungen für alle allen Unternehmensbereichen zB IT Help Desk, Marketing, HR und andere. Unter http://www.comindware.com/de/tracker kann man mehr Information finden.

Antworten
Verak
Verak

Eines ist für mich seltsam – das Kanban Tool fehlt im Verzeichnis… Immerhin gibt es von diesem Tool eine kostenlose Version, von daher sollte es auf jeden Fall hier mitunter enthalten sein. Falls jemand daran interessiert ist – hier kommt man weiter http://kanbantool.com.

Antworten
Drill
Drill

Schöne Übersicht. Vielleicht bei nächsten TOP20-Vergleich auch auf http://www.coptrack.de schauen. Es lohnt sich.

Antworten
Conmethos
Conmethos

Viele denken bei „Projektmanagement Tool“ gleich an Werkzeuge wie MS-Project. Beim Stichwort „Projektmanagement“ wird auch oft an Balkenpläne malen, evtl. noch Ressourcen den einzelnen Arbeitspaketen zuordnen und vielleicht auch noch an automatische Benachrichtigungen der Projektmitarbeiter, gedacht.
Tools wie MS-Project enthalten dies und viele andere Features zu Kosten von einigen hundert Euro. Diese Funktionalitäten können aber auch mit kostenlosen Werkzeugen wie ProjectLibre oder OpenProj abgedeckt werden.
Aber beinhaltet Projektmanagement nicht noch viel mehr? Was ist mit Themen wie z.B. Bewertung der Projekt-Würdigkeit eines Vorhabens (zur Vermeidung von “Projektitis”), Scoring von Projekten (zur Priorisierung bei der Durchführung und bei der Ressourcenzuteilung), Rentabilitätsbetrachtung, Riskobewertung, Zieldefinition, Projektauftrags-Formulierung, Analyse des Projektumfelds / Stakeholderanalyse, Kommunikationsplanung, Konfliktmanagement / Projektteam-Entwicklung
Steuerung des Projekt-Portfolios- Erkennen von Abhängigkeiten zwischen Projekten- Projekt-“Scorecards”
Mehr Informationen dazu finden Sie unter: http://www.conmethos.com/blog/was-ist-ein-projektmanagement-tool/

Antworten
OlafRaussen
OlafRaussen

Für mich fehlt auf jeden Fall noch RS TaskGroup in der Aufzählung. Einfach und intuitiv zu bedienen und ohne Schulungsaufwand zu nutzen. Die Software vereint Aufgabenverwaltung Projektmanagement und Meeting-Protokolle. Weitere Infos sind hier zu finden: https://www.raikosoft.de/

Antworten
MINTiKi
MINTiKi

Danke für die Zusammenfassung – erleichtert mir die Suche gerade sehr


http://mintiki.de

Antworten
artakter
artakter

Kritische Anmerkungen zum eigentlich wunderbar anmutenden Wrike für alle Freiberuflichen:
– Termine können nicht mit Uhrzeitangaben subsumiert werden (Uhrzeiten fehlen völlig)
– die Ical Implikation funktioniert nur als Abonnement, man kann von iCal aus keine Eingriffe vornehmen.
– !!!! 5 mal Minus hierfür !!!!: Die toll ausgestaltete Teamworkbase ist auch das größte Manko in meinen Augen, denn Wrike setzt nur noch auf eine aktive Integration aller Projektbeteiligten in das Projektplanungstool. Doch welche projektbeteiligte oder auftraggebende Firma ist schon begeistert zu einem Beitritt in Euer Projektplanungstool aufgefordert zu werden?! Und in der Planung schreibt man doch gerne auch mal nur so etwas wie „Autoren“ oder „Dachdecker“ in den Bereich ‚Zuständigkeit‘. Wrike ist m. E. ein Planungstool für die oberste Ebene von großen Firmen, die intern Zuständigkeiten verwalten wollen. Für kleine Projketmanagementdienstleister halte ich es für ungeeignet.

Antworten
artakter
artakter

Zur Verständlichmachung: Aufgabenzuständigkeiten können bei Wrike nur durch die Eingabe einer aktiven Emailadresse namentlich zugewiesen werden. Solange die dann per Email eingeladene Person sich nicht bei Wrike registriert, erscheint die Aufgabe immer mit der Emailadresse gekennzeichnet. Man kann den Zuständigen also nicht einfach namentlich benennen – erst wenn er das selbst tut. Nichtmal in der Vollversion!

Antworten
Redmine
Redmine

Redmine ist ebenfalls eine sehr gut funktionierende open-source-Lösung. Wir nutzen es mit großer Zufriedenheit. :)

Antworten
Alexander

Wenn die Projektmanagement Lösung Teil eines ERP (Warenwirtschaft) sein soll, dann ist odoo ab v9 (vormals Open ERP) eine Klasse Lösung! Vollintegtiert. Gilt auch, wenn man nur das PM nutzen möchte.

Antworten
adelmann
adelmann

Neu auf unter den Open-Source Tools möchte ich hier awesomoe angeben. Aktuell noch in der Betaphase, aber meines Erachtens jetzt schon geeignet.

Antworten
Robert
Robert

Hallo, MS Project ist verfugbar hier https://www.apponfly.com/de/microsoft-project-standard-2016?KAI Es ist moglich ein Monat gratis zu testen. Kein Herunterladen. Kein Installieren. Kein Warten. MS Project ist konfiguriert und fertig zur Nutzung.

Antworten
Ruben T.
Ruben T.

Ich finde den Artikel irreführend. Die meisten Tools sind gar nicht komplett kostenlos. Oft wird man nur gelockt und zahlt dann doch für externe Mitarbeiter. Das machen doch die allermeisten PM-Tools. Schade eigentlich. Ich dachte, ich hätte endlich mal etwas gefunden, mit dem ich arbeiten kann

Antworten
planio
planio

Bei Planio gibt’s den komplett kostenlosen Bronze-Tarif für kleine Teams und Startups: https://planio.de

Planio basiert auf der Open Source Software Redmine, d.h. man kann auch jederzeit selbst hosten, wenn man möchte. Feature-mäßig gibt’s ein Ticketsystem zur Aufgabenverwaltung, Boards für agile Projekte und Gantt-Charts für traditionelles Projektmanagement, sowie einen integrierten Team Chat, Wikis und ein Helpdesk-System für die Kommunikation mit Kunden.

(Hinweis: Ich bin der Gründer von Planio.)

Antworten
Petra
Petra

Wir nutzen das seit Jahren und wollen nie wieder was anderes! Service ist auch Spitzenklasse!

Antworten
planio
planio

Danke, Petra! :)

Max Benz

Danke für die Auflistung. Was haltet ihr vom deutschen (und kostenlosen) Projektmanagement-Tool Agantty? Noch mehr Projektmanagement-Tools findet ihr übrigens auf unserer Vergleichsplattform für Business Tools suitApp (http://suitapp.de/projektmanagement/). :)

Antworten
Anna
Anna

Hallo! Ich verwende auch Kanban Tool! Ich bin verliebt in dieses Werkzeug :D Visualisierung der Aufgaben, Einfachheit der Nutzung, Kontrolle über Fortschritt der Arbeit, Kommunikation mit den Mitarbeitern und Feedback seitens der Vorgesetzten. Das verursacht, dass man eine hohe Arbeitsmotivation hat und sich für die Ausführung der Aufgaben einsetzt. Ideal sowohl für Führungskräfte, als auch für Beschäftigte. Ich empfehle von ganzem Herzen :)

Antworten
S.Ruttloff

Ebenfalls kostenlos – Redmine. Es ist nahezu unendlich erweiterbar durch Plugins, bringt aber schon von Hause aus alles mit ,um Projekte zu planen und zu überwachen.
Wem die Installation auf einem Webserver zu kompliziert ist, dem empfehle ich die gehostete Lösung unter https://www.saas-secure.com/redmine-hosting/index.html
Für kleinere Projekte gibt es auch eine kostenlose Variante des Redmin Hosting: https://www.saas-secure.com/redmine-hosting/free-redmine-hosting-and-svn.html

Antworten
Andreas Baberowski

Auch kostenlos, aktuell aber noch in Beta ,ist http://www.awesomoe.de/.
Hier lassen sich Workflows selber anlegen, es hat eine User Verwaltung mit Rechtevergabe und einer meiner Meinung nach intuitiven Usability. Für alle die sich noch umschauen einen Blick wert.
Es ist open-source und kann selbst gehostet werden.

Antworten
Christian Buch

Genau als hier schon geasgt wurde: „Ich finde den Artikel irreführend. Die meisten Tools sind gar nicht komplett kostenlos“. Da stimme ich zu. Mindestens ein richtig gutes SaaS für grössere Unternehmen bekommt man heutzutage nicht völlig kostenfrei. Zwar nicht kostenfrei, aber superb Leistung für fair Preis finde ich den Hub Planner https://hubplanner.com. Man kann es mindestens 60 Tagen kostenfrei austesten.

Antworten
StenFranke
StenFranke

Hallo, Ihr habt hier eine schöne Liste mit relevanten Projekt Management Tools erstellt auf die wir in der Aktualisierung des Social Media Prisma V.7 http://ethority.de/social-media-prisma/ in der Kategorie „Collaboration Tools“ sicherlich auch zurück greifen werden. Klasse Input! Ich persönlich habe erst vor kurzem umgestellt und meine Erkenntnisse im aktuellen Blogbeitrag aufgearbeitet http://ethority.de/weblog/2017/01/25/taskulu-vs-jira-bestes-selfhosting-collaboration-software-tool/ Ich denke, dass für DE und EU-Firmen Taskulu sehr spannend ist: http://taskulu.com (Basisversion zum Ausprobieren frei) sollte daher noch in eure Liste aufgenommen werden, denn es ist nach unserer Analyse das sicherste Projektmanagement bzw. Collaboration-Tool insbesondere für Self-Hoster, also für die unter Euch geeignet, die der Cloud nicht mehr trauen. Unsere Agentur hat vorwiegend Trello benutzt und auch Jira begutachtet… Gruß aus dem Norden & Danke für den Beitrag!

Antworten
Jennifer H.

Guter Überblick.
Falls jemand das ein oder andere Tool vermisst oder gerne noch ausführlicher vergleichen möchte: Es gibt ein Open Source Vergleichsportal extra für Projektmanagement-Software. Hier der Link dazu: http://portal.projectplant.de/#/

Antworten
Herr Men
Herr Men

da muß man aber bezahlen für!

Antworten
Herr Men
Herr Men

alles was in der cloud läuft ist per se uninteressant (Datenschutz!).

Redmine kann man sich wunderbar selber im eigenen Netz hosten.

Antworten
Oleg
Oleg

Für viele Unternehmen bedeutet Projektmanagement das Arbeiten in Teams und gleichzeitig die individuelle Unterstützung der Mitarbeiter. Mit proRM Fast Start, die Sie einfach an Ihre Bedürfnisse und Organisation, an Ihre Abläufe, Prozesse und Methoden anpassen können. http://prorm.net/prorm-fast-start-projekt-management-loesung/

Antworten
reen
reen

Schon spannend, wie viele unterschiedliche Angebote es für ein Problem gibt ;)

Und am Ende hat der Kunde das größte Problem, da er sich nicht entscheiden kann.
Ich persönlich nutze seit vielen Jahren https://www.teamwork.com/

Viel wichtiger als das Tool ist allerdings die Arbeitsweise eben mit diesem. Denn ein PM-Tool hilft nur bei der BEwältigung. Die Organisation und die Erledigung muss jeder dennoch selbst bewerkstelligen.

Antworten
Tumbling Dice
Tumbling Dice

Ebenfalls kostenlos in einer umfassenden Basis-Version ist das Tool „factro“ (https://www.factro.de/). Ich arbeite damit nicht nur beruflich, sondern auch privat (Urlaubsplanung/Geburtstagsparty/Hochzeit/JGA usw.) und kann es wirklich nur empfehlen:

Tipp für alle Datenschützer mit Blick auf 2018: hier werden deutsche Server verwendet

Antworten
Andreas Lautenschlager

Ich finde Agantty auch ein bisschen geil. :)

Antworten
PS
PS

In dieser Auflistung fehlt tatsächlich noch Nextcloud. Auch hier ist ein Messenger sowie ein Kanban-Tool enthalten.

Antworten
Manfred Prothmann
Manfred Prothmann

Factro, Fracto oder Fratco? Drei Schreibweisen in einem Text.

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung